Neue Pro-Brennweiten von Olympus

Sehr lichtstarke Profi-Objektive
25.10.2017

Mit dem Geschwisterpaar M.Zuiko Digital ED 1,2/17 mm und 1,2/45 mm präsentiert Olympus zwei neue Pro-Objektive. Das Portraitobjektiv konnten wir bereits in der Praxis testen

Gleich zwei neue und hochlichtstarke Festbrennweiten hat Olympus vorgestellt. Sowohl das M.Zuiko Digital ED 1,2/17 mm als auch das M.Zuiko Digital ED 1,2/45 mm, das fotoMAGAZIN vorab bereits ausprobieren durfte, gehören zur Pro-Linie, die sich durch hohe Abbildungsleistungen, harmonisches Bokeh, schnellen Autofokus und einem vor Staub, Spritzwasser und Frost geschützten Gehäuse auszeichnen.  

olympus_m.zuiko_digital_ed_ew-m1712_pro_black_cut.jpg

Olympus M.Zuiko Digital 1,2/17 mm ED Pro Objektiv Porträt Weitwinkel Praxis Test

Olympus M.Zuiko Digital 1,2/17 mm ED Pro

© Olympus

Mit dem M.Zuiko Digital ED 1,2/25 mm gibt es bereits eine derart hochöffnende Festbrennweite in der Pro-Serie, die sich mit nahezu identischer Gesamtlänge und Durchmesser zeigt. Das leichte Weitwinkel Olympus M.Zuiko Digital ED 1,2/17 mm Pro ist mit asphärischen Linsenelementen und einer neu entwickelten Extra-low Dispersion Dual Super Aspherical-Linse (ED-DSA) ausgestattet. Dieses Element soll den Vorteil haben, dass insgesamt weniger Linsen benötigt würden, was den Bau leichterer und kompakterer Objektive erlaubt. Wie auch andere Sondergläser und Asphären kompensiert das ED-DSA-Element verschiedene Arten von Aberrationen.

olympus_m.zuiko_digital_ed_m4512_pro_black_cut.jpg

Olympus M.Zuiko Digital 1,2/45 mm ED Pro Objektiv Porträt Weitwinkel Praxis Test

Olympus M.Zuiko Digital 1,2/45 mm ED Pro

© Olympus

Das leichte Teleobjektiv M.Zuiko Digital ED 1,2/45 mm Pro mit Z-Nano-Beschichtung ist ein typisches Portraitobjektiv mit einer Kleinbild-entsprechenden Brennweite von 90 mm. Es macht einen sehr gut verarbeiteten Eindruck und passt haptisch sehr gut an die OM-D-Modelle. Neben dem Metallbajonett mit Gummilippe besitzt es eine gut erreichbare L-Fn-Taste in Nähe des Anschlusses, die mit einer häufig genutzten Funktion über das Kameramenü belegt werden kann. Da das Objektiv keine Bildstabilisierung besitzt, geschieht diese – wenn gewollt und vom Gehäuse angeboten – ausschließlich über die Kamera.

Praxiseindruck

olympusm.zuiko1_2_45mmpro_pferdeauge_pa220104.jpg

Olympus M.Zuiko Digital 1,2/45 mmED Pro Objektiv Porträt Weitwinkel Praxis Test

Aufnahme mit dem Olympus M.Zuiko Digital 1,2/45 mm ED Pro an E-M1, mit Offenblende f/1,2, 1/640 s und ISO 200

© Lars Theiß

Der AF arbeitet flott, zum manuellen Fokussieren muss der geriffelte, breite Fokussierring zur Kamera gezogen werden. Dann taucht zusätzlich zur Schärfentiefeskala auch eine Entfernungsskala auf. Die Streulichtblende des in Japan gefertigten 45ers besteht aus Kunststoff, innen geriffelt mit Bajonett und Sicherungsknopf. Der rastet vernehmlich und sicher ein und löst sich auch wieder sehr gut.
Optisch hat das ED 1,2/45 mm Pro in der Praxis sehr gut gefallen. Es liefert eine hohe Schärfe mit einem sanft verlaufenden Bokeh, die neun Blendenlamellen produzieren angenehme, fast runde Lichtreflexe in der unscharfen Ferne. Während die Verzeichnung einen Hauch von Kissenform aufweist, konnten wir bei der Randabdunklung selbst bei Offenblende f/1,2 visuell keinen Lichtabfall bemerken. Genaueres wird bei Gelegenheit ein Labortest ermitteln.
Das M.Zuiko Digital ED 1,2/45 mm Pro soll ab Anfang Dezember zu einem UVP von 1299 Euro erhältlich sein, bis März 2018 müssen sich Interessenten auf das ED 1,2/17 mm Pro (für 1399 Euro) gedulden.

Technische Daten

Olympus M.Zuiko Digital ED 1,2/45 mm Pro

Öffnungsverhältnis: f/1,2
Kleinste Blende: f/16
Optischer Aufbau: 14 Linsen in 10 Gruppen
Bildwinkel: 27°
Blendenlamellen: 9
Mindestentfernung: 0,50 m
Filtergröße: Ø 62 mm
Durchmesser x Länge: 70 x 84,9 mm
Gewicht: 410 g
Sonstiges: Streulichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang

Olympus M.Zuiko Digital ED 1,2/17 mm Pro
Öffnungsverhältnis: f/1,2
Kleinste Blende: f/16
Optischer Aufbau: 15 Linsen in 11 Gruppen
Bildwinkel: 65°
Blendenlamellen: 9
Mindestentfernung: 0,20 m
Filtergröße: Ø 62 mm
Durchmesser x Länge: 68,2 x 87 mm
Gewicht: 390 g
Sonstiges: Streulichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.