trioplan35_firat_bagdu_1_breit.jpg

Trioplan 35+
Beispielaufnahme mit dem Trioplan 35+. Bild: Firat Bagdu

Meyer-Optik Görlitz: Kickstarter-Projekt für Trioplan 35+

Produktionsstart für Oktober geplant
10.03.2017

Nach dem 50er und 100er will Meyer-Optik Görlitz nun auch das Triolpan 35 mm per Crowdfunding wiederbeleben. Es soll sich ebenfalls durch sein klassisches Seifenblasen-Bokeh auszeichnen

trioplan_35_prototype_hohe.jpg

Trioplan 35+

Trioplan 35+

Meyer-Optik Görlitz

Die Crowdfunding-Kampagne läuft auf Kickstarter. Frühe Unterstützer sollen einen Preisvorteil von mehr als 50 % erhalten und als erste mit dem Objektiv versorgt werden, wenn im Oktober die Produktion startet. Das Trioplan 35+ ist das dritte und letzte Objektiv der neu aufgelegten Trioplan-Serie, zu der das 2,8/100 mm und das 2,9/50 mm gehören und wird ebenfalls in Deutschland gefertigt. Es handelt sich laut Meyer-Optik Görlitz um eine Neuentwicklung, bei der zwar die Triplet-Konstruktion des Vorgängers übernommen, aber zwei weitere Elemente ergänzt wurden – daher das „Plus“ im Namen. Einen Preis hat Meyer-Optik Görlitz noch nicht genannt.

Anschlüsse

Das Trioplan 35+ wird für die folgenden Anschlüsse gefertigt:

  • Canon EF
  • Nikon F
  • Sony E
  • Fuji X
  • Micro Four Thirds
  • M42
  • Pentax-K
  • Leica M
  • Leica L

 

Technische Daten

Brennweite

35 mm

Rel. Öffnung

1:2,8, abblendbar bis  1:22

Bildwinkel

+/- 31,5°

Entfernungseinstellung

∞ bis  0,3 m

Aufsteckdurchmesser

41 mm

Filtergewinde

M 39 x 0,75

Abmessungen

Ø 61,5 mm  x  50 mm  

Gewicht

ca. 220g

Anzahl der Blendenlamellen

12

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.