Meyer-Optik-Görlitz: Kickstarter-Kampagne für Lydith 30 f3.5

Ab März 2018 erhältlich
12.06.2017

Ein weiteres historisches Objektiv will Meyer-Optik-Görlitz im nächsten Jahr in einer Neuauflage auf den Markt bringen. Die entsprechende Kickstarter-Kampagne hat ihr Ziel bereits erreicht

l1090479_lydith_frankreich_cfiratbagdu_300dpi_24.jpg

Lydith 30 f3.5

Die Aufnahmen mit dem Lydith haben einen speziellen Charakter

Bild: Firat Bagdu

Das Kickstarter-Projekt hat eine Laufzeit von 24 Tagen und endet am 4. Juli. Laut Meyer-Optik-Görlitz wurde das Finanzierungsziel innerhalb von fünf Minuten erreicht. „Backer“ (neudeutsch für Unterstützer) der Kickstarter-Kampagne sollen mit einem Preisabschlag von 50 Prozent belohnt werden (der Preis steht aktuell noch nicht fest).

Das Lydith besteht aus fünf Linsen. Es geht auf Pläne aus den 50er-Jahren zurück und wurde ursprünglich in den 60er-Jahren veröffentlicht. Die Neuauflage soll eine moderne Vergütung und eine Naheinstellgrenze von nur 16 cm aufweisen. Das manuelle Objektiv wird komplett in Deutschland gefertigt und zeichnet sich laut Hersteller durch das beste Kontrastverhalten im Art-Lens-Portfolio von Meyer-Optik-Görlitz aus.

Technische Daten

  • Brennweite: 30 mm

  • Blende: f3.5-22

  • Bildwinkel: ±35°

  • Naheinstellgrenze: 16 cm

  • Konstruktion: 5 Linsen in 5 Gruppen

  • Anzahl der Blendenlamellen: 12

  • Gewicht: ca. 220g
  • Verfügbare Anschlüsse: 
    •  Canon EF
    • Nikon F
    • Sony
    • FujiX
    • Micro Four Thirds
    • M42
    • Leica M (rangefinder not supported/focusing via live view)
    • Leica SL
Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.