metzt_sl400_1960_x_800.jpg

Metz mecastudio SL400 mit 400 Ws.
Metz mecastudio SL400 mit 400 Ws.
Bild: Metz

Metz mecastudio SL200 und SL400: Preiswerte Blitzgeräte mit Funkmodul

Ab 160 Euro
16.12.2019

Metz legt seine preiswerte Studioblitz-Serie neu auf. Die Modelle mecastudio SL200 und SL400 bringen jetzt einen Funkempfänger mit.

st-1_on_camera_detail_highres.jpg

Der Trigger ST-1 kostet rund 50 Euro.

Der Trigger ST-1 kostet rund 50 Euro.

Bild: Metz

Die neuen Blitzgeräte von Metz treten die Nachfolge der BL-Serie an und verfügen als wichtigste neu Funktion über ein Funkmodul, das über den als Zubehör erhältlichen Funkauslöser ST-1 angesprochen wird. Gemeinsamkeiten der Blitze sind eine über sechs Blenden in 1/10-Schritten einstellbare Leistung, ein Einstelllicht (bis 75 Watt), die Farbtemperatur von 5500 bis 6000 Kelvin, eine Synchronbuchse, eine Fotozelle, das Bowens-kompatible Bajonett, und ein Überhitzungsschutz.

Metz SL200 mit 200 Ws

Der mecablitz SL200 für rund 160 Euro erreicht eine Blitzleistung von 200 Ws, bzw. eine Leitzahl von 59, hat eine Blitzwiederholzeit von 0,4 bis 2 s, und eine kürzeste Blitzdauer von 1/980 s.

mecastudio_bl400_sb-kit2_highres.jpg

Die mecastudio-Blitzgeräte werden auch im Set mit Stativen, Softbox und Tasche angeboten.

Die mecastudio-Blitzgeräte werden auch im Set mit Stativen, Softbox und Tasche angeboten.

Bild: Metz

Leistungsstärker ist der SL400 für rund 200 Euro. Er erreicht 400 Ws, eine Leitzahl von 86, eine Bildwiederholzeit von 0,5-2,7 s, und eine kürzeste Blitzdauer von 1/700 s. Beide Blitze werden unter anderem mit einem Stadardreflektor und einem Synchronkabel (3,5-mm-Klinke auf PC-Stecker) ausgeliefert. Optional bietet Metz Kits mit Stativen, Lichtformern und Transporttaschen an. Preise: Rund 440 und für das SL200-Kit und ca. 550 Euro für das SL400-Kit. Der Trigger ST-1 kostet rund 50 Euro. Er funkt mit 2,4 GHz auf 16 Kanälen und hat eine Reichweite von 15 m.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.