Manfrotto Advanced Rear: vielseitiger Kamerarucksack

Für ca. 160 Euro erhältlich
08.04.2016

Das neue Modell lässt sich durch das Herausnehmen des Kamerafachs auch als Alltagsrucksack nutzen

Der italienische Hersteller Manfrotto hat sein Angebot an Fototaschen um einen „Rear-Access“-Rucksack erweitert: Das Kamerafach im unteren Bereich des Rucksacks ist nur über die Rückseite zugänglich und so gegen Diebstahl gesichert. Platz finden eine professionelle Spiegelreflexkamera und bis zu drei Objektive. Das Kamerafach lässt sich auch entnehmen – der Rucksack kann dann auch für andere Zwecke genutzt werden. Die Fronttasche bietet Platz beispielsweise für einen Laptop (bis 13 Zoll). Im oberen Fach lassen sich kleinere Gegenstände wie Smartphone oder Geldbörse unterbringen. Abschließbare Reißverschlüsse sichern auch diese Fächer. Weiteren Platz, beispielsweise für eine Wasserflasche, bieten seitliche Fächer, ein Stativ lässt sich außen am Rucksack befestigen. Eine Regenhülle ist im Lieferumfang enthalten

Der Manfrotto Advanced Rear ist ab sofort für 159 Euro (UVP) erhältlich.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.