luminar_1960_x_800.jpg

Luminar 3.0.2
Bild: Skylum

Luminar erhält Update auf Version 3.0.2

Für Windows und macOS
19.02.2019

Das Update bietet neue und verbesserte Funktionen und soll die Stabilität erhöhen.

01_luminar_3_with_libraries.jpg

Luminar 3.0.2

Seit Version 3 bringt Luminar auch ein Bibliotheksmodul mit.

Bild: Skylum

Die Ende letzten Jahres vorgestellte Version 3 brachte als Neuerung vor allem das Bibliotheksmodul zum Organisieren und Verwalten von Bildern. Nun soll vor allem der Import von Bildern beschleunigt worden sein. Hersteller Skylum nennt folgende Leistungsverbesserungen (Originaltext Skylum):

  • Schnelleres Hinzufügen von Fotos (Windows): Die Ladezeiten beim Hinzufügen neuer Fotos und Ordner zum Katalog sind jetzt noch schneller.
  • Schnellerer Start (Windows): Die Startzeiten beim erneuten Laden des Katalogs wurden verbessert.
  • Verbessertes Verschieben von Dateien (Mac): Beim Verschieben von Dateien zwischen einem externen und einem internen Laufwerk werden die Bilder in Ihrer Bibliothek nicht mehrmals dupliziert.
  • Verbesserte sRGB-Exporte (Mac): Einige Kameras zeigten beim Export mit dem sRGB-Profil Farbverschiebungen. Dies wurde behoben.
  • Verbesserter Import von Luminar 2018 (Mac): Das Importieren und Öffnen von nativen Luminar-Dateien (.lmnr-Dateien) wurde verbessert.
  • Stabilität (Windows und Mac): Dank der User, die verschiedene Probleme gemeldet haben, bietet Luminar 3.0.2 nun große Stabilitätsverbesserungen.

Windows-User profitieren außerdem von folgenden Neuerungen:

  • Unterordner organisieren: Nutzer können nun ungeordnete Ordner in ihren Katalogen erstellen und löschen.
  • Offline-Dateibenachrichtigungen: User erhalten eine visuelle Warnung, die auf nicht verfügbare Dateien und Ordner hinweist.
  • Shortcut Keys: Neue Tastaturkürzel für Ansicht, Navigation, Masken, Werkzeuge und Bearbeitung.
  • Verbesserungen beim Hinzufügen von Ordnern: User können nun das Hinzufügen von Ordnern abbrechen. 

Für Mac-User gibt es folgende neue Funktionen und Verbesserungen:

  • Datenbank-Management: Die Luminar-Bildkatalog-Datenbank wird jetzt automatisch gesichert, um Änderungen und Metadaten zu erhalten.
  • Präferenz-Panel: Anwender können über Luminar 3>Präferenzen ihre Einstellungen zu Cache, Katalog und automatischem Backup ändern und kontrollieren.
  • Verbesserter Dateiexport: Arbeiten User mit einer RAW-Datei oder einem 16-Bit-Bild, kann über den Befehl Datei> Öffnen in eine hochwertige 16-Bit-Datei exportiert werden.
  • Aurora HDR-Integration: User können jetzt ihre Fotos an Aurora HDR senden und Belichtungsreihen zu erstklassigen HDRs mergen
  • Verbesserungen beim Hinzufügen von Ordnern: User können nun das Hinzufügen von Ordner abbrechen. 

Das ist auch neu: Unterstützung neuer Kameras
Zusätzlich zu den neuen Funktionen und der verbesserte Stabilität unterstützt Luminar nun auch folgende neue Kameramodelle:

  • Nikon: D3500, P1000, Z6, Z7
  • Panasonic: Lumix DC-LX100 II
  • Fujifilm: GFX 50R, X-T3
  • Sony: RX100VA, RX100VI, DSC-HX99, DSC-HX95
  • Leica: M10-D, M10-P, D-Lux 7

Um die vollständige Liste einzusehen, besuchen Sie bitte skylum.com/de.

Preisgestaltung

  • Luminar kostet für Neukunden 69 Euro. Haushalte mit Mac und PC können den gleichen Product-Key verwenden, der auf 5 Geräten aktiviert werden kann.
  • 30-tägige Testversion und 60 Tage Geld-zurück-Garantie-

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.