luminar_accent_mac_breit.jpg

Luminar
Bild: Andreas Jordan

Luminar: Beta für Windows

Bildbearbeitungssoftware mit "künstlicher Intelligenz"
14.07.2017

Das bisher nur für macOS erhältliche Bildbearbeitungsprogramm Luminar von macphun ist nun als kostenlose Betaversion für Windows 10 erhältlich. Die finale Software soll im Herbst folgen

luminar_win_bw.jpg

Luminar

Zu den Werkzeugen gehören auch Filter für die Schwarzweiß-Konvertierung

Bild: macphun

Luminar ist ein vollständiges Bildbearbeitungsprogramm, das erstmals im Herbst 2016 für macOS auf den Markt kam. Ein Schwerpunkt sind dabei diverse Filtereffekte, aber auch klassische Funktionen wie Ebenen und Masken werden unterstützt. Die Bedienung erfolgt statt mit verschachtelten Menüs über verschiedene thematische Arbeitsbereiche (bspw. Landschaft, Portrait oder Street) mit Schiebereglern für die jeweils passenden Werkzeuge und Effekte.

Die Windows-Beta unterstützt noch nicht alle Funktionen der Mac-Version, diese sollen aber bis zur finalen Version im Herbst nachgeliefert werden. Bereits dabei ist der mit der letzten Mac-Version Neptune integrierte Accent-Filter, der das Bild auf Basis "künstlicher Intelligenz" optimiert.

Die Windows-Beta ist kostenlos, die Mac-Version kostet zurzeit rund 69 Euro.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.