Lichtriese für Sony E: Voigtländer Nokton 1,2/50 mm

Ab sofort erhältlich
18.04.2019

Sein neuntes Wechselobjektiv für das Sony-E-Bajonett hat Voigtländer vorgestellt. Das neue Nokton 1,2/50 mm asphärisch E ist neben dem 40er das lichtstärkste Modell.

Das lichtstärkste 50-mm-Objektiv für Sonys Vollformat-E-Bajonett (Alpha 7, Alpha 9) dürfte das neue Nokton 1,2/50 mm asphärisch E von Voigtländer sein. Das ist insofern bemerkenswert, da es mittlerweile eine große Zahl von 50ern (und ein 55er) für diesen Bajonettanschluss gibt.

50mm_f1.2_nokton_e-mount_stehend.jpg

Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E, Objektiv, Sony E, Vollformat, lichtstark, spiegellos, Alpha 7, Alpha 7R, E-Bajonett, FE

Das Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E besitzt einen Blendenring mit Klick-Stopp.

© Voigtländer

Von Sony selber gibt es vier davon: Das FE Planar 1,4/50 mm ZA (ca. 1800 Euro), das 1,8/50 mm (ca. 330 Euro, Test in fM 9/16), das Zeiss Sonnar 1,8/55 mm (ca. 1100 Euro, Test in fM 2/14) und ein Makroobjektiv, das FE 2,8/50 mm Makro (SEL50M28). Weitere 50-mm-Objektive für das Sony E-Vollformat gibt es von Sigma (1,4/50 mm DG HSM Art), Samyang (AF 1,4/50 mm AS IF UMC FE und 1,4/50 mm AS UMC) und Zeiss (Loxia E 2/50 mm). Unter Umständen im Handel noch zu finden sind weiterhin das HandeVision Iberit 2,4/50 mm und das Meyer-Optik-Görlitz Trioplan 2,9/50 mm.

Preis des Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E

Doch zurück zum Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E. Der Lichtriese in Vollmetallbauweise wird manuell fokussiert, kann aber seine Daten über Kontakte an das Kameragehäuse übertragen. Dadurch wird die Fokus-Peaking-Funktion unterstützt, auch die kamerainterne 5-Achsen-Bildstabilisierung funktioniert.

50mm_f1.2_nokton_e-mount_sonnenblende_stehend.jpg

Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E, Objektiv, Sony E, Vollformat, lichtstark, spiegellos, Alpha 7, Alpha 7R, E-Bajonett, FE

Eine Streulichtblende ist beim Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E dabei.

© Voigtländer

Zwei der acht Linsenelementen besitzen asphärische Oberflächen. Für ein schönes Bokeh sollen die zwölf Lamellen der Blende sorgen. Sie kann in Drittelstufen eingestellt werden oder auf stufenlos, was unnötigen Lärm bsw. bei Videoaufnahmen verhindert.
Das Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E ist praktisch ab sofort erhältlich und kostet knapp 1200 Euro.

Technische Daten

Voigtländer Nokton 1,2/50 mm asphärisch E

Brennweite bei Einsatz an Vollformat-Kamera: 50 mm
Öffnungsverhältnis: f/1,2
Kleinste Blende: f/22
Optischer Aufbau: 8 Linsen in 6 Gruppen
Bildwinkel: 47,5°
Blendenlamellen: 12
Mindestentfernung: 0,45 m
Filtergröße: Ø 58 mm
Durchmesser x Länge: 70,1 x 58,8 mm
Gewicht: 434 g
Sonstiges: Streulichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Bajonett-Anschlüsse: Sony E
Preis: ca. 1200 Euro

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.