leica_sl2_1960_x_800.jpg

Das Gehäuse der Leica SL2 besteht unter anderem aus Magnesium und Aluminium und bringt 835 Gramm auf die Waage
Das Gehäuse der Leica SL2 besteht unter anderem aus Magnesium und Aluminium und bringt 835 Gramm auf die Waage. Bild: Leica

Leica SL2 kommt mit IBIS, Pixel-Shift und 5K-Video

Ab dem 21. November für 5990 Euro erhältlich
06.11.2019

Beeindruckend ausgestattet ist die neue spiegellose Vollformatkamera von Leica: Die SL2 kommt mit einem beweglich gelagerten 47-Megapixel-Sensor und bringt starke Videofunktionen mit, darunter die Aufnahme von Filmen mit 5K-Auflösung.

sl2_body_back_cmyk.jpg

Die Rückseite ist wie bei Leica üblich sehr aufgeräumt, es gibt aber einen Joystick, ein Klickrad und individuell konfigurierbare Tasten.

Die Rückseite ist wie bei Leica üblich sehr aufgeräumt, es gibt aber einen Joystick, ein Klickrad und individuell konfigurierbare Tasten.

Die Leica SL2 folgt der vier Jahre alten SL. Wie diese nutzt sie das L-Bajonett, das inzwischen auch von Sigma und Panasonic unterstützt wird. Die SL2 wurde in fast allen Bereichen überarbeitet. Äußerlich wirkt sie etwas weniger kantig. Das Gehäuse aus Aluminium und Magnesium ist extrem robust und gegen Nässe und Staub geschützt (nach IP54). Der CMOS-Sensor kommt ohne Tiefpassfilter aus und löst nun gut 47 statt 24 Megapixel auf, was an Panasonics Lumix S1R erinnert – vermutlich kein Zufall, da Leica und Panasonic eine Technologiepartnerschaft eingegangen sind. Der Empfindlichkeitsbereich startet bei ISO 100, endet bei ISO 50.000 und lässt sich auf ISO 50 absenken.

Bildstabilisierung und Pixel-Shift

sl2apo_summicron_2_50_top_cmyk.jpg

Das Info-Display auf der Oberseite zeigt die wichtigsten Einstellungen an.

Das Info-Display auf der Oberseite zeigt die wichtigsten Einstellungen an.

Bild: Leica

Für die Bildstabilisierung ist der Sensor beweglich gelagert (In Body Image Stabilization, IBIS) und soll auf fünf Achsen bis zu 5,5 Blendenstufen kompensieren. Diese Beweglichkeit kann auch genutzt werden, um bis zu acht leicht versetzten Aufnahmen zu machen, die zu einem Bild mit 187 Megapixeln zusammengesetzt werden. Dank L-Bajonett lassen sich auch Leicas APS-C-Objektive mit 1,5fach Crop nutzen, die Auflösung sinkt dann auf rund 20 Megapixel.

Auch der Sucher erinnert mit seiner Rekordauflösung von 5,76 Millionen Punkten an die S1R bzw. die kleine Schwester Lumix S1. Die Bildwiderholrate liegt bei 120 fps, die Vergrößerung bei 0,78x. Der – im Gegensatz zu Panasonic – nicht bewegliche 3,2 Zoll -Monitor hat eine Auflösung von 2,1 Millionen Punkten und erlaubt die Touch-Bedienung. Auf der Oberseite bringt die SL2 ein kleines Info-Display mit.

Der Autofokus arbeitet mit einer Kontrasterkennung und kann Gesichter erkennen. Der „Smart-AF“-Modus schaltet automatisch zwischen Fokus- und Auslösepriorität um.

Die Leica SL2 hat Stärken beim Video

sl2summicron_2_50_asphhandgriff_sf40_front_rgb.jpg

Als Zubehör ist unter anderem der Multifunktionshandgriff HG-SCL6 mit zusätzlichem Akku erhältlich.

Bild: Leica

Herausragende Eigenschaften hat die SL2 bei der Videoaufnahme. So kann sie maximal mit 5K aufnehmen (die volle Sensorauflösung wird auf 4992 x 3744 Pixel heruntergerechnet, Seitenverhältnis 4:3) und zwar mit 24p, 25p oder 30p. Cimema4K und UHD-4K (4096 x 2160 Pixel bzw. 3840 x 2160 Pixel) beherrscht sie mit bis zu 60p. Full-HD-Zeitlupen sind mit bis zu 180 fps möglich. Die Kamera kann intern mit 8 Bit oder 10 Bit auf SD-Karte (UHS-II) aufnehmen oder extern über HDMI mit 10 Bit. Es stehen mehrere video-optimierte Gamma-Einstellungen zur Verfügung (Rec. 709, L-Log Rec. 2020, HLG Rec. 2020). Ganz auf Filmschaffende ausgelegt sind auch die Angaben der Verschlusszeit als Umlaufblende in Grad und der Blende als T-Stop, der die tatsächliche Lichtmenge angibt, die auf dem Sensor landet. Miniklinkenbuchen ermöglichen den Anschluss eines Kopfhörers oder Mikrofons.

Starke Foto-Ausstattung

leica_sl-system_srgb.jpg

Leica bietet einige Vollformat-Objektive für die SL2 an, es sind aber auch Objektive von Sigma und Panasoic für das L-Bajonett kompatibel

Leica bietet einige Vollformat-Objektive für die SL2 an, es sind aber auch Objektive von Sigma und Panasoic für das L-Bajonett kompatibel

Bild: Leica

Auch fotografisch ist die SL2 sehr gut ausgestattet: Der mechanische Verschluss schafft 1/8000 s und wird von einem E-Verschluss unterstützt, der sogar 1/40.000 s ermöglicht. Serien gelingen mit bis zu 20 Bildern/s, dann allerdings nur mit E-Verschluss und ohne AF/AE-Nachführung. Der mechanische Verschluss schafft 10 Bilder/s, die AF-Nachführung ist aber erst mit 6 Bildern/s möglich. Der Pufferspeicher reicht für 78 DNG-Raws oder 100 JPEGs. Da die Kamera zwei UHS-II-kompatible Speicherplätze hat, können DNG-Raw-Dateien (14 Bit) und JPEGs auf unterschiedlichen Karten gespeichert werden.

Wi-Fi und Bluetooth sind an Bord und ermöglichen die Kommunikation mit der Leica Foto-App, am 21. November in Version 2.0 erscheint. Etwas schwach ist die Akkulaufzeit von 370 Aufnahmen mit Monitor. Der Akku lässt sich per USB 3.1/Typ C laden und auch der laufende Betrieb ist über eine USB-Stromversorgung möglich.

Die Leica SL2 ist ab dem 21. November für 5990 Euro erhältlich.

Technische Daten zur Leica SL2



Kamera-Typ Spiegellose Vollformat-System-Kamera
Pufferspeicher 4GB
DNG™: 78 Aufnahmen
JPG: > 100 Aufnahmen
Speichermedium UHS-II (empfohlen), UHS-I, SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarte
Material Ganzmetall-Gehäuse aus Magnesium und Aluminium, Kunstleder-Bezug, nach IEC-Norm 60529 gegen Wasser geschützt (Schutzart IP54)
Objektiv-Anschluss Leica L-Bajonett mit Kontaktleiste für Kommunikation zwischen Objektiv und Kamera
Betriebsbedingungen -10 °C bis +40 °C
Schnittstellen ISO-Zubehörschuh mit zusätzlichen Steuer-Kontakten, HDMI-Buchse 2.0b Type A, USB 3.1 Gen1 Typ-C, Audio-Out 3,5 mm/Audio-In 3,5 mm, Kommunikationsschnittstelle im Bodendeckel für Multifunktionshandgriff
Stativgewinde A 1⁄4 DIN 4503 (1⁄4”) aus Edelstahl im Boden
Maße (BxHxT) 146 x 107 x 42 mm
Gewicht ca. 835 g (ohne Akku)
   
Sensor  
Sensor-Größe CMOS-Sensor, Pixelpitch: 4,3 μm, 35 mm: 8368 x 5584 Pixel (47,3 MP), APS-C: 5504 x 3664 Pixel (20,2 MP)
Image Stabilization 5 axis Body Image Stabilization. Camera stabilizes up to 5.5 stops.
Filter RGB Farbfilter, UV-/IR-Filter, kein Tiefpassfilter
Prozessor Leica Maestro Serie (Maestro III)
Dateiformate Foto: DNG™ (Rohdaten), DNG + JPG, JPG (DCF, Exif 2.31)
Video: MP4: H.264/MPEG-4 AVC (Audio Format: 2ch 48 kHz/16-Bit, AAC), MOV: H.264/MPEG-4 AVC (Audio Format:
2ch 48kHz/16-Bit, AC-3)
Foto-Auflösung DNG™: 8368 x 5584 Pixel (46,7 MP), JPG: 8368 x 5584 Pixel (46,7 MP), 6000 x 4000 Pixel (24 MP), 4272 x 2848 Pixel
(12 MP)
Farbtiefe DNG™: 14 Bit, JPG: 8 Bit
Farbraum Foto: sRGB, ECI-RGB v2.0, Adobe RGB
Video: Rec. 709/Rec. 2020 (HLG)/L-Log
Dateigröße DNG™: 84,4 MB, JPG: abhängig von Auflösung und Bildinhalt
Video: max. Länge: 29 min, max. Dateigröße: 96 GB
Aufnahme-Modus Video Video Modus: P - A - S – M
Cine Modus: M
Video-Auflösung 35 mm - 5K - 4992 x 3744 Pixel
35 mm - C4K - 4096 x 2160 Pixel
35 mm - 4K - 3840 x 2160 Pixel
35 mm - Full HD - 2790 x 1572 Pixel
APS-C - C4K - 5504 x 2912 Pixel
APS-C - 4K - 5504 x 3096 Pixel
APS-C - Full HD - 2752 x 1548 Pixel
Video-Bildfolgerate MOV 5K: 29,97 B/s, 25 B/s, 23,98 B/s
MOV C4K: 59,94 B/s, 50 B/s, 29,97 B/s, 25 B/s, 24 B/s
MOV 4K: 59,94 B/s, 50 B/s, 29,97 B/s, 25 B/s, 23,98 B/s
MOV FHD: 180 B/s, 150 B/s, 120 B/s, 100 B/s, 59,94 B/s, 50 B/s,29,97 B/s, 25 B/s, 23,98 B/s
MP4 4K: 59,94 B/s, 50 B/s, 29,97 B/s, 25 B/s, 23,98 B/s
MP4 FHD: 180 B/s, 150 B/s, 120 B/s, 100 B/s, 59,94 B/s, 50 B/s,29,97 B/s, 25 B/s, 23,98 B/s
Bit Rate 8/10 bit for recordings on SD card, 10 bit via HDMI output
Video Gamma Rec. 709, L-Log Rec. 2020, HLG Rec. 2020
   
Sucher/Monitor  
Sucher (EVF) Auflösung: 5 760 000 Bildpunkte (Dots), 120 B/s, Vergrößerung: 0,78x, Seitenverhältnis: 4:3, Bildabdeckung: 100 %,
Austrittspupillenlage: 21 mm, einstellbar +2/-4 Dptr., mit Augensensor für automatische Umschaltung zwischen Sucher
und Monitor, zeitl. Verzögerung 0,005 s
Monitor 3,2” (Backlight LED) mit Anti-Fingerprint- und Anti-Scratch-Beschichtung, 2 100 000 Bildpunkte (Dots), Format 3:2,
Touch-Bedienung möglich
Top-Display 1,28” hochreflektierendes transflektives monochromes LCD, 128 x 128 Pixel, Betrachtungswinkel 120°; Anti-Fingerprint-
Beschichtung
   
Verschluss  
Verschlusstyp Elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss/Electronic Shutter
Verschlusszeiten Mech. Verschluss: 30 min bis 1⁄8000 s, Elektr. Verschlussfunktion: 1 s bis 1⁄40000 s, Blitz-Synchronisation: bis 1⁄250 s
Auslöser Zweistufig (1. Stufe: Aktivierung der Kamera-Elektronik einschließlich Autofokus und Belichtungsmessung; 2. Stufe:
Auslösung)
Selbstauslöser Vorlaufzeit: 2 s oder 12 s
Bildfolge Einzeln
Serie - langsam (3 B/s)
Serie - mittel (6 B/s)
Serie - schnell (10 B/s ohne AFc/AE/WB)
Serie - sehr schnell (20 B/s mit elektr. Verschlussfunktion ohne AFc/AE/WB)
Intervall-Aufnahme
Belichtungsreihe
Multishot
Multishot Erzeugt 2 DNGs: 1x 47 MP, 1x 187 MP (8 Bilder werden zu einem hochauflösenden Bild zusammengestellt)
   
Entfernungseinstellung  
Fokusmodus Automatisch (Autofokus in den Betriebsarten iAF/AFs/AFc/Touch AF) oder manuell, Bei manueller Einstellung: wahlweise Autom. Vergröß. und Focus Peaking als Fokussierhilfen verfügbar
Autofokus-System Auf Grundlage von Kontrastmessung und Tiefenmap
Autofokus-Betriebsarten Intelligenter AF (wählt selbsttätig zwischen AFs und AFc), AFs (Auslösung nur bei erfolgreicher Fokussierung), AFc (Auslösung jederzeit möglich), AF-Einstellung speicherbar
Autofokus-Messmethoden Spot (verschiebbar), Feld (verschiebbar), Mehrfeld, Zone, Personenerkennung, Motiv-Verfolgung, optional Touch AF
Autofokus-Messfelder 225
   
Belichtung  
Belichtungsmessung TTL (Belichtungsmessung durch das Objektiv)
Belichtungs-Messmethoden Spot, Mittenbetont, Mehrfeld
Belichtungs-Betriebsarten Programmautomatik (P), Zeitautomatik (A): manuelle Einstellung der Blende, Blendenautomatik (S): manuelle Einstellung der Verschlusszeit, Manuell (M): manuelle Einstellung von Verschlusszeit und Blende
Belichtungskorrektur ±3 EV in 1⁄3-EV-Stufen oder 1⁄2-EV-Stufen
Automatische Belichtungsreihen 3 oder 5 Aufnahmen, bis ±3 EV, in 1⁄3-EV-Stufen, Shift-Funktion: bis ±3 EV
ISO-Empfindlichkeitsbereich Auto ISO: ISO100 bis ISO 50000
Manuell: ISO 50 bis ISO 50000
Weißabgleich Automatisch (Auto), Tageslicht 5200 K, Wolken 6000 K, Schatten 7000 K, Kunstlicht 3200 K, HMI 5600 K, Leuchtstoffl.
(warm) 4000 K, Leuchtstoffl. (kühl) 4500 K, Blitz 5400 K, Graukarte Live View, Graukarte, Farbtemperatur 2000 K bis
11500 K
   
Blitz  
Blitzgeräte-Anschluss Über Zubehörschuh
Blitzsynchronzeit Blitz : 1⁄250 s, längere Verschlusszeiten verwendbar, wird Synchronzeit unterschritten: mit HSS-tauglichen Leica-Blitzgeräten automatische Umschaltung auf TTL-Linear-Blitzbetrieb
Blitz-Belichtungsmessung Mittels mittenbetonter TTL-Vorblitz-Messung mit Leica Blitzgeräten (SF 26, 40, 40MkII, 58, 60, 64), bzw. systemkonformen Blitzgeräten, Blitz-Fernsteuerung SF C1
Blitz-Belichtungskorrektur SF 40: ±2 EV in 1⁄2-EV-Stufen
SF 60: ±2 EV in 1⁄3-EV-Stufen
   
Ausstattung  
Mikrofon Stereo intern + Mikrofoneingang 3,5-mm-Klinke Stereo
Lautsprecher Mono intern + Kopfhörerausgang 3,5-mm-Klinke Stereo
WLAN Für die Nutzung der WLAN-Funktion ist die App „Leica FOTOS“ erforderlich. Erhältlich im Apple App Store™ oder im Google Play Store™. Erfüllt Norm Wi-Fi IEEE802.11b/g/n, 2.4 GHz, Kanal 1-11 (2412-2462 MHz) und Wi-Fi IEEE802.11ac, 2.4 GHz & 5 GHz, Kanal 39-48 (5180-5240 MHz), Kanal 52-64 (5260-5320 MHz), Kanal 100-140 (5500-5700 MHz) (Standard-WLAN-Protokoll), Verschlüsselungsmethode: WLAN-kompatible WPA™/WPA2™
Bluetooth Bluetooth v4.2 (Bluetooth Low Energy (BLE)), 2402 bis 2480 MHz
GPS Via Leica FOTOS app
Menüsprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Japanisch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Koreanisch
   
Stromversorgung  
Akku (Leica BP-SCL4) Lithium-Ionen-Akku, Nennspannung: 7,2 V (DC); Kapazität: 1860 mAh (mind.), ca. 370 Aufnahmen (nach CIPA-Standard, ohne EVF); Ladezeit: ca. 140 min (nach Tiefentladung); Hersteller: Panasonic Energy (Wuxi) Co. Ltd., hergestellt in China
USB-Stromversorgung USB-Ladefunktion wenn im Stand-By-Betrieb oder ausgeschaltet, USB-Stromversorgung wenn eingeschaltet
Ladegerät (Leica BC-SCL4) Eingang: Wechselspannung 100–240 V, 50/60 Hz, 0,25 A, automatisch umschaltend; Ausgang: Gleichspannung 8,4 V, 0,85 A; Hersteller: Salom Electric (Xiamen) Co., Ltd., hergestellt in China
Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.