joby_wavo_1960_x_800_kopie.jpg

Joby Wavo Pro
Per Miniklinke lässt sich das Joby Wavo Pro mit der Kamera verbinden.
Bild: Joby

Joby bringt Wavo-Mikrofon-Serie

Für Filme und Podcasts
03.05.2022

Gleich fünf Mikrofone der neuen Wavo-Serie bringt Joby auf den Markt. Das Spektrum reicht vom klassischen Kamera- über das Funk- bis zum Podcast-Mikro.

Die neuen Mikrofone wenden sich an eine breite Zielgruppe – vom klassischen Filmer bis zum Podcaster. Die Preise reichen von ca. 80 bis 300 Euro. Hier die Lösungen im Detail:

Joby Wavo Pro

Mit rund 300 Euro schlägt das Wavo Pro zu Buche. Es handelt sich um ein Richtmikrofon das sowohl analog per Miniklinke mit der Kamera also auch digital (USB) mit dem Computer verbunden werden kann. Außerdem bietet es frontseitig eine Status-LED und die Möglichkeit, ein zweites Mikrofon anzuschließen. Mit dem integrierten Digital Sound Processing sollen sich innovative Funktionen realisieren lassen (Originaltext Joby):

emotional-image_joby_wavo-pro_nz-sailing-3.jpeg

Das Wavo Pro besitzt sowohl eine Miniklinken-Buchse als auch eine USB-C-Schnittstelle.

Das Wavo Pro besitzt sowohl eine Miniklinken-Buchse als auch eine USB-C-Schnittstelle.

Bild: Joby
  • Die einfache digitale Soundmanagement-App für iOS und Android. Der Nutzer kann visuell in Echtzeit per Bluetooth den Klang monitoren, das Mikrofon einstellen und den Sound anpassen.
  • Neben den bekannten Rycote-Dämpfern bietet das Wavo PRO eine Active Noise Reduction (ANR). Unter anderem überwacht das Mikrofon Bewegungen und entfernt selbst erzeugte Störgeräusche.
  • Zwei individuelle Mikrofoneingänge. Der Pegel kann individuell geregelt werden.
  • Einen unabhängigen Dual-Mode-EQ (Basic und Pro) und individuelle, teilbare Sound-Setups.
  • Mehrere LEDs auf der Vorder- und Rückseite. Mit der LED auf der Vorderseite erhält der Nutzer jederzeit ein Feedback, ob alles läuft. Ein mögliches Clipping wird auch angezeigt.
  • Integrierter -10db Safe Track für Mono- oder Zweikanalaufnahmen.
  • Einstellbare Spurbelegung: Fertig gemixt, um die Zeit in der Post zu verringern, als Safe Track auf einer Spur oder das interne und externe Mikrofon auf getrennten Spuren.
  • Auto-Power-Modus, damit der Nutzer nicht unbeabsichtigt ohne Ton aufnimmt.
  • Passt perfekt in die JOBY Produktwelt und lässt sich hervorragend mit Stativen, Leuchten und Mikrofonen kombinieren.
  • Konfigurierbarer (0-300 HZ) Hochpassfilter.
  • Hochwertige Verarbeitung, auch aus Metall.

Joby Wavo Pro DS

Die leicht abgespeckte Version des Wavo Pro (ca. 250 Euro) verzichtet auf Windschutz und alle Funktionen, die Bluetooth und die App benötigen, außerdem fehlt der zweite Kanal. Zu den Merkmalen des Wavo PRO DS gehören (Originaltext Joby):

  • Eine einfache Plug-and-Play-Benutzeroberfläche mit wenigen Bedienelementen für die Erstellung von Audioinhalten.
  • Ein Hochpassfilter.
  • Integrierte Sicherheitsspur für Mono- oder Zweikanalaufnahmen.
  • Integrierte LEDs, die den Akku- und Audiopegel anzeigen.

microphone_joby_wavo_pro_dsjb01801-bww_05_laptop_connection_usb.jpg

Das Lavo Pro bzw. Lavo Pro DS lassen sich auch am Computer per USB betreiben.

Das Lavo Pro bzw. Lavo Pro DS lassen sich auch am Computer per USB betreiben.

Bild: Joby

Joby Wavo Air

Ebenfalls für ca. 250 Euro gibt es das Wavo Air, eine Funklösung. Joby verspricht eine hohe Audioqualität. Die Modularität erlaubt die Kombination mit einer Vielzahl von Zubehörteilen. Das Wavo AIR Kit wird standardmäßig mit zwei Sendern, zwei Lavalier-Mikrofonen und Kabeln für Kameras und Smartphones geliefert. Kreative können ihr drahtloses Mikrofon mit Zubehör zur Audioverbesserung, wie z. B. Stative, oder sogar mit zusätzlichen Lavamikrofonen und Sendern kombinieren. Zu den Merkmalen des Wavo AIR gehören (Originaltext Joby):

microphone_joby_wavo_air_jb01737-bww_08_front_view_windjammer.jpg

Das Funk-Mikrofon Wavo Air kommt mit einem Windschutz.

Das Funk-Mikrofon Wavo Air kommt mit einem Windschutz.

Bild: Joby
  • hochwertige, drahtlose 2,4-GHz-Audioerfassungstechnologie in einem leichten, handlichen Format,
  • freihändige Audioerfassung mit Lav-Mikrofonen, inklusive des einzigartigen Befestigungssystems (besonders vorteilhaft sind die Magnethalterung, der Gürtelclip und der Blitzschuhadapter).
  • Kabel für Smartphone und Kamera sowie
  • ein Empfänger, zwei Sender und zwei Lavaliers.
  • Maximale Freiheit: Das Wavo AIR bietet eine Reichweite von bis zu 50 Metern, die Sender können unabhängig voneinander positioniert werden.

Joby Wavo Pod

Schon für 100 Euro gibt es das Wavo Pod, ein Großmembran-Kondensatormikrofon für Podcaster und Streamer. Es bietet die Vielseitigkeit von Nieren- und Kugelcharakteristiken mit 24bit/48kHz High-Res-Sampling-Raten. Neben seinem modernen Joby-Design zeichnet sich das Wavo POD durch folgende Merkmale aus (Originaltext Joby):

emotional-image_joby_wavo-pod_regan-2.jpg

Das Wavo Pod lässt sich am Smartphone der am Computer betreiben.

Das Wavo Pod lässt sich am Smartphone oder am Computer betreiben.

Bild: Joby
  • Eine latenzfreie 3,5-mm-Kopfhörerbuchse sowie ein Lautstärke- und Verstärkungsregler mit integrierter Stummschaltung per Knopfdruck.
  • Das Wavo POD enthält einen von JOBY entwickelten Pop-Filter, der Plosivlaute entfernt, und ein Stativ für den Schreibtisch. Ein zweiter Wavo POD-Ploppschutz ist separat erhältlich (9,99 €), der die Rückseite des Mikrofons abschirmt und so mehrere oder gleichzeitige Aufnahmewinkel und einen klaren, knackfreien Klang ermöglicht.
  • USB-Typ-C-Anschluss für eine einfache Plug-and-Play-Nutzung mit Laptops, Tablets und Smartphones. Es wird ein USB-C/USB-A und ein USB-C/USB-C Kabel mitgeliefert.
  • Das Wavo POD bietet große Flexibilität durch seine vielfältigen Anschlüsse. An beiden Seiten befindet sich 1/4 Zoll Gewinde, damit lassen sich z.B. perfekt GorillaPod-Arme befestigen. Aber auch an der Unterseite bietet das Mikrofon verschiedene Gewinde. Damit lässt sich diverses Zubehör anbringen, wie z.B. Lampen- oder Fotostative.
  • Mitgeliefert wird ein schwerer, wertiger Standfuß aus Metall

Joby Wavo Lav Pro

Nur ca. 80 Euro werden für das erste Lavalier-Mikrofon von Joby fällig. Es ist mit all seinen Funktionen speziell auf das Wavo Pro und andere Joby-Audioausrüstungen abgestimmt und zeichnet sich durch folgende Merkmale aus (Originaltext Joby):

microphone_joby_wavo_lav_pro_jb01718-bww_04_lav_mic_attached.jpg

Am preiswertesten ist das Wavo Lav Pro.

Am preiswertesten ist das Wavo Lav Pro.

Bild: Joby
  • Eine professionelle Kapsel und der mitgelieferte Schaumstoff-Windschutz sorgen für einen klaren, warmen und originalgetreuen Klang und beseitigen Plosivlaute oder leisen Wind.
  • Ein 2,5 m langes, hochwertiges Kabel aus weichen Materialien, das mit dem Wavo Lav PRO verbunden wird, sorgt für das ultimative Interview-Setup, das die Übertragung von Vibrationen minimiert.
  • Dank seiner geringen Größe lässt sich das Wavo Lav Pro leicht verstecken, während eine langlebige Aluminiumhalterung es in Position hält.
  • Ein 3,5-mm-Klinkenstecker passt perfekt zum Wavo Pro und funktioniert mit Standard-Kamerazubehör.
Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Journalist und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.