sony_hvl-f60rm_breit.jpg

Sony HVL-F60RM
Sony HVL-F60RM
Bild: Sony

HVL-F60RM: Funkblitz mit viel Power

ca. 700 Euro
23.02.2018

Sonys neuer Profiblitz beherrscht die Funkfernsteuerung und ist mit Leitzahl 60 sehr leistungsstark.

sony_hvl-f60rm_a7riii_fe2470gm_von_sony_05.jpg

Sony HVL-F60RM

Der Sony HVL-F60RM eignet sich besonders für die spiegellosen Premium-Modelle Alpha 9 und 7R II.

Bild: Sony

Der HVL-F60RM für Kameras mit Sonys Multi-Interface-Schuh besitzt integrierte Funksender und Funkempfänger und kann bis zu 15 weitere Blitze in 5 Gruppen über eine Entfernung von rund 30 m steuern. Die Leitzahl 60 erreicht er bei ISO 100 und 200 mm. Insgesamt deckt er einen Brennweitenbereich von 20 bis 200 mm (entsprechend Kleinbild) ab, die integrierte Weitwinkelstreuscheibe erweitert den ausgeleuchteten Bereich auf 14 mm. Mit NiMH-Akkus sollen 220 Blitze in Folge möglich sein, wobei hitzeunempfindliches Material dafür sorgt, dass die Wärmeentwicklung gering bleibt. Die Ladezeit zwischen den Blitzen gibt Sony mir 1,7 s an, mit Hilfe des externen Batterie-Adapters FA-EBA1 (ca. 300 Euro) soll sie sich sogar auf 0,6 s verringern lassen.

Flexibel einsetzbar

Der „Quick Shift Bounce“-Mechanismus stellt die volle Beweglichkeit des Blitzkopfes auch bei Hochformataufnahmen sicher: 90 Grad links oder rechts, 150 Grad nach oben und 8 Grad nach unten. Der Blitz ist staub- und  feuchtigkeitsabweisend; für eine 100prozentige Abdichtung bietet Sony als Zubehör den Regenschutz FA-RG1 (ca. 30 Euro) an. Bis zu 15 weitere Blitze in 5 Gruppen kann der HVL-F60RM über eine Entfernung von rund 30 m per Funk steuern. Für Dauerlicht sorgen integrierte LEDs. Ein grüner und ein bernsteinfarbener Farbfilter gehören zum Lieferumfang.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.