Hähnel Modus 600RT: Blitzgerät mit Funksteuerung

Preis: ca. 250 Euro
16.03.2017

Das neue Blitzgerät ist in individuellen Varianten für Canon-, Nikon- und Sony-Kameras erhältlich und zeichnet sich neben dem integrierten Funk durch seine spezielle Stromversorgung aus

hahnel_viper.jpg

Viper TTL

Der Funktransmitter Viper TTL soll auch Blitzgeräte von anderen Herstellern steuern können

BIld: Hähnel

Das TTL-Blitzgerät Modus 600RT nutzt statt den sonst üblichen AA-Batterien einen Lithium-Ionen-Akku. Damit soll sich es sich für kurze Blitzfolgen besonders schnell aufladen (1,5 s). Außerdem soll der Akku Strom für 550 Blitzvorgänge liefern. Ein 2,4-GHz-Funksender- und Funkempfänger sind eingebaut, sodass sich eine oder mehrere Blitzgeräte bis zu einer Entfernung von 100 m steuern lassen. Neben dem Modus 600RT kann zur Steuerung auch der zusätzlich erhältlich Viper TTL-Sender eingesetzt werden, der auch Blitze von anderem Anbietern steuern kann.

Der Modus 600RT hat eine Leitzahl von 60 und unterstützt die Highspeed-Synchronisation bis zu 1/8000 s. Die Firmware des Gerätes lässt sich per USB aktualisieren.

Neben dem reinen Blitzgerät für rund 250 Euro bietet Hähnel folgende Kits an:

- Modus RT600 Wireless Kit mit Blitzgerät und Viper TTL: ca. 300 Euro

- Modus RT600 Pro Kit mit zwei Blitzgeräten und Viper TTL-Sender: ca. 500 Euro

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.