Für E und L: Sigma 2,8/24-70 mm DG DN Art (aktualisiert)

Preis: ca. 1200 Euro
19.11.2019

Mit dem 2,8/24-70 mm DG DN Art stellt Sigma ein wichtiges Standardzoom für sein neues Kamerabajonett vor.

Als zweites Zoom nach dem 2,8/14-24 mm für die Bajonette E (Sony) und L (Leica) stellt Sigma das lichtstarke 2,8/24-70 mm DG DN Art vor. Die Neukonstruktion wurde speziell für spiegellose Vollformatkameras mit kurzem Auflagemaß gerechnet, wie es die Kameras der L-Allianz (Sigma, Leica, Panasonic) und Sony verwenden.

sigma_produktabbildung_e-mount_24-70mm_dg_dg_art_mitkamerabody.jpg

Sigma 2,8/24-70 mm DG DN Art, SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art, Objektiv, Autofokus, 2019, Portraitobjektiv, Makro, Weitwinkel, lens, Standardzoom

Das neue Sigma 2,8/24-70 mm DG DN Art an einer Sony-E-Kamera.

© Sigma

Laut Sigma-Aussage soll es die "beste Leistung seiner Klasse" liefern und eine hohe Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich bieten. Neben drei asphärischen Linsen kommen einige Sondergläser zum Einsatz, um Abbildungsfehler zu minimieren. Für kontrastreiche Bilder ohne Störung durch unerwünschten Lichteinfall soll das Sigma Nano Porous Coating sorgen.

Die Nahgrenze des 2,8/24-70 mm DG DN Art ist fließend von 18 cm bei 24 mm bis 38 cm bei 70 mm – was bedeutet, dass bei voller Ausnutzung des Nahbereichs in Weitwinkelstellung die (mitgelieferte) Gegenlichtblende abgenommen werden muss. Der AFL-Taste können über das Kameramenü unterschiedliche Funktionen zugewiesen werden, was die Bedienbarkeit beim Fotografieren verbessert. Ein Schrittmotor treibt den Autofokus an, der auch mit aktuellen Augenerkennungen Schritt hält. Mit der Objektiv-Aberrationskorrektur der Kameras ist es kompatibel.

sigma_produktabbildung_e-mount_mitgegenlichtblendelh878-03_24-70mm_f28_dg_dn_art.jpg

Sigma 2,8/24-70 mm DG DN Art, SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art, Objektiv, Autofokus, 2019, Portraitobjektiv, Makro, Weitwinkel, lens, Standardzoom

Sigma 2,8/24-70 mm DG DN Art mit Messingbajonett.

© Sigma

Das im Vergleich zur Version für Spiegelreflexen (hier im Test) fast 200 Gramm leichtere 2,8/24-70 mm DG DN Art besitzt Dichtungen gegen das Eindringen von Staub oder Spritzwasser. Beim Zoomen verlängert sich der Objektivauszug, weshalb Sigma einen Zoom-Lock-Mechanismus installierte, der das unbeabsichtigte Ausfahren des Objektivtubus verhindert. Einen Markteinführungstermin oder die Preisempfehlung konnte Sigma noch nicht mitteilen.

Aktualisiert: Am 19.11. hat Sigma bekanntgegeben, dass das Objektiv ab Mitte Dezember für rund 1200 Euro erhältlich sein wird.

 

Technische Daten

Sigma 2,8/24-70 mm DG DN Art (L-Mount)

Brennweite bei Einsatz an Vollformat-Kamera: 24-70 mm
Öffnungsverhältnis: f/2,8
Kleinste Blende: f/22
Optischer Aufbau: 19 Linsen in 15 Gruppen
Bildwinkel: 84,1-34,3°
Blendenlamellen: 11
Mindestentfernung: 0,18-0,38 m
Filtergröße: Ø 82 mm
Durchmesser x Länge: 87,8 x 122,9 mm
Gewicht: 835 g
Sonstiges: Gegenlichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Optional: Anschluss-Wechsel-Service möglich
Bajonett-Anschlüsse: L, E

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.