photopia_advertorial01_neu.jpg

Mitte Oktober findet die zweite Auflage der Photopia in Hamburg statt.
Photopia Hamburg

FESTIVAL OF IMAGING IN HAMBURG

Vom 13. bis 16. Oktober in der Hansestadt
18.09.2022

Unter dem Motto #shareyourvision findet in der Hansestadt und Medienmetropole im Norden zum zweiten Mal die PHOTOPIA statt. Vom 13. bis 16. Oktober 2022 wird die Hafenstadt an der Elbe damit zum Mekka der Foto- und Film-Enthusiasten.

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, die von der ganzen Branche gefeiert wurde, haben sich die Organisatoren für den Herbst wieder viel vorgenommen. Eine völlig neue Messeerfahrung garantiert schon das auffällige Hallenkonzept. Eine Installation aus 350 Schiffs-Containern verwandelt die Messehallen dann wieder auf 20.000 Quadratmetern Fläche in eine futuristische Metropole mit spektakulären Fotomotiven, parkähnlichen Grünflächen und zwei großen Bühnen für nationale und internationale FotografInnen, KünstlerInnen, InfluencerInnen und Keynote-SpeakerInnen. Diese einzigartige Atmosphäre bildet den Rahmen für 4 inspirierende Tage mit jeder Menge Programm. 

Creative Content Conference klärt über aktuelle Trends auf

Auf den zwei großen Stages trifft sich das Who is Who der Branche, vermittelt geballtes Know How und spannende Insights. Außerdem warten Präsentationen und Preisverleihungen auf die Zuschauer. Highlights werden sein: Vegan-Influencerin Maya Leinenbach von fitgreenmind (15.10. um 13:00 Uhr), Influencerin Karo Kauer (15.10. um 16:30 Uhr), Talkmaster und Fotograf Markus Lanz (16.10. um 14:00 Uhr) sowie Influencer Younes Zarou (16.10. um 16:30 Uhr) 

Die Creative Content Conference richtet sich an professionelle FotografInnen und Content Creators und befasst sich mit den aktuellen Trends in der Foto- und Videoproduktion. Best Practice Stories werden dabei ergänzt durch Fachvorträge und Diskussionsrunden mit anerkannten ExpertInnen. Das Ganze wird in Kooperation mit führenden Partnern aus der Fotoszene veranstaltet und von Canon, Adobe, Fujifilm, Leica, Nikon, Sony, Tamron, WhiteWall und anderen unterstützt. Daneben beschäftigt sich die Konferenz ImagingExecutives@PHOTOPIA mit den rasanten Veränderungen der Technologien und des Konsumentenverhaltens. Top Executives aus der Branche und unabhängige ExpertInnen stellen ihre Ideen vor und bieten einen exklusiven Rahmen für Austausch und Networking.

Von Drohnenfotografie bis Augmented Reality

Wem das noch nicht reicht, der kann sich in der  DroneZone austoben. Hier ist die ganze Welt der Drohnenfotografie vertreten und das Fliegen lässt sich hautnah erleben. In einer beeindruckenden, 1.000 Kubikmeter großen FlyZone in 10 Metern Höhe gibt es jede Menge Vorführungen und Anwenderworkshops mit Drohnen. 

Wessen Herz für Augmented und Virtual Reality schlägt, der findet seine visuellen Highlights in einer anderen Special Area. Der PHOTOPIA XR. Von unsichtbaren Welten bis XRchitecture werden hier einzigartige Events geboten und die Trends der Zukunft gesetzt. 

Zurück in die Realität geht es dann auf der Container Stage in Halle A1. Diese wird erstmalig zum Catwalk für Live-Fotoshootings, actionreiche Präsentationen und einem Modell-Contest vor einer hochkarätigen Jury.

Highlight: Slow Photography 

Einen Blick zurück und gleichzeitig nach vorn wirft schließlich der Slow Photography Bereich, in dem sich alles um die analoge Fotografie dreht und einem nie da gewesenen Retro-Trend.

Auch prominente Vertreter aus Politik, Gesellschaft, Kunst und Kultur engagieren sich für die PHOTOPIA. In diesem Jahr verleihen Kulturstaatsministerin Claudia Roth als Schirmherrin und der international gefeierte Portrait- und Modefotograf Rankin als Schirmherr dem Festival zusätzlichen Glanz. 

Star-Fotograf Rankin wird mit seiner Keynote am 13.10. um 15:00 Uhr vor Ort sein! 

Ausspannen in der Outdoor-Area

Platz zum Ausspannen findet man allerdings auch. Die Outdoor-Area bietet jede Menge gastronomische Angebote, beherbergt eine Galerie, einen Basketballplatz und eine Graffiti-Wand, an der man sich zu guter Letzt verewigen kann. 

Die Nachfrage nach Tickets und Plätzen bei den Fachkonferenzen ist übrigens groß. Es empfiehlt sich deshalb rechtzeitig zu buchen und sich die begehrten 
Eintrittskarten, die zwischen 15 € und 199 € kosten, zu sichern. 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.