psp_2019_breit.jpg

PaintShop Pro 2019
Bild: Corel

Corel PaintShop Pro 2019 malt wie ein Meister

Ab ca. 70 Euro
31.08.2018

Mit zahlreichen Neuerungen, darunter eine künstlerische Malfunktion, wartet das Windows-Bildbearbeitungsprogramm PaintShop Pro auf.

Die abofreie Software ist in zwei Versionen erhältlich: Für ca. 70 Euro gibt es das Basis-Programm PaintShop Pro 2019, das bereits zahlreiche Neuerungen mitbringt:

  • Künstlerische Malstile: Die Software analysiert das Foto (laut Corel auf Basis neuronaler Netze) und wendet dann den Stil eines berühmten Malers an.
  • Unterstützung von 360-Grad-Kameras.
  • Inhalte und Plug-ins aus Vorgängerversionen lassen sich nahtlos übernehmen.
  • Neuste Win-Tap-fähige Grafiktablets und Windows Ink werden unterstützt.
  • Die Textgröße der Benutzeroberfläche lässt sich anpassen.
  • Es stehen mehr Farbschemas zur Verfügung.
  • Es gibt zehn neue Pinselspitzen.
  • Mehr Verläufe, Muster und Bildstempel.

Hinzu kommen zahlreiche Verbesserungen vorhandener Funktionen.

Ultimate für rund 90 Euro

Die Ultimate-Version für ca. 90 Euro bringt zusätzliche Tools mit:

  • PhotoMirage Express zur Erstellung von animierten Bildern (siehe auch Test in fotoMAGAZIN 9/2018).
  • Corel Painter Essential 6, ein Malprogramm.
  • Perfectly Clear 3,5 SE von Athentech Imaging für schnelle Fotokorrekturen.
  • Corel AfterShot 3 zur Raw-Konvertierung
  • Corel Creative Colloection mit Pinseln, Texturen und lizenzfreien Hintergründen.

Eine kostenlose 30-Tage-Demo ist ebenfalls erhältlich.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.