Canon Selphy CP1300 druckt Collagen vom Smartphone

Preis: ca. 140 Euro
10.08.2017

Der kleine Thermosublimationsdrucker erstellt 10x15-Prints. Dank integriertem WLAN lassen sich Bilder ohne Kabel beispielsweise von mehreren Smartphones zu einer Collage kombinieren

 

selphy_cp_1300_wht_top_fsl.jpg

Canon Selphy CP1300

Kompakte Maße: Der Selphy CP1300 misst 18,1 x 13,6 x 6,3 cm und wiegt 860 g

Bild: Canon

Der Selphy nimmt Bilder per WLAN oder USB entgegen und druckt bis zu einer Größe von 148 x 100 mm mit 300 dpi; ein Druckvorgang in dieser Größe dauert 47 s. Bedienen lässt er sich über das klappbare 3,2-Display. Mit einem optional erhältlichen Akku kann der Selphy auch unterwegs betrieben werden.

 

Eine Besonderheit ist der „Shuffle-Print“: Hierbei können bis zu acht Personen eine Verbindung zum Drucker aufbauen und aus bis zu 20 Einzelbildern eine Collage zusammenstellen. Außerdem lassen sich wie bei einem Fotoautomaten zwei Fotostreifen a vier Bildern drucken. Weitere Formate sind Kreditkarten, Mini-Aufkleber und quadratische Bilder. Zudem lässt sich per Knopfdruck zwischen glänzenden und drei halbglänzenden Bildervariationen wählen, ohne dass hierfür das Papier oder die Tinte gewechselt werden muss.

Der Selphy CP1300 ist ab September für rund 140 Euro in den Farben Weiß, Schwarz oder Rosa erhältlich.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.