canon_pixma_ts9550_breit_kopie.jpg

Canon PIXMA TS9550
Canon PIXMA TS9550. Bild: Canon

Canon: Neue PIXMA-Multifunktionsgeräte drucken bis A3

Preise: ca. 100 bis 275 Euro
06.08.2018

Das Spitzenmodell PIXMA TS9550 druckt trotz kleiner Stellfläche im Format DIN A3, die anderen drei Geräte sind für DINA4 ausgelegt.

pixma_ts9550_eur_bk_mcs_lifestyle.jpg

PIXMA TS9550

Der PIXMA TS9550 (hier im Bild) und der TS8250 sind mit Speicherkartenlaufwerken ausgestattet.

Der schwarze PIXMA TS9550 kostet rund 275 Euro und ist in der Farbvariante Weiß auch als TS9551C erhältlich. Trotz seiner relativ kompakten Bauweise (468 x 366 x 193 mm, Gewicht 9,7 kg) druckt er bis DIN A3. Er nutzt Canons FINE-Druckkopftechnologie und ChromaLife 100-Tinten in fünf separate Tanks für Prints, die bis zu 100 Jahre halten sollen. Die Druckauflösung beträgt 4800 x 1200 dpi, der Scanner digitalisiert mit 2400 x 4800 dpi.

Über das 4,3-Zoll-Touchdisplay (10,8 cm Diagonale) lassen sich Broschüren erstellen. Das drahtlose Drucken (z. B. vom Smartphone) gelingt per WLAN wie AirPrint (iOS) oder Mopria (Android). Den PIXMA TS9550 bzw. PIXMA TS9551C gibt es ab November für ca. 275 Euro.

A4-Geräte

pixma_ts8250_eur_wh_2way_fsl.jpg

Canon PIXMA TS8250

Der Canon PIXMA TS8251 in Weiß druckt wie sein schwarzer Bruder TS8250 A4 randlos.

Bild: Canon

Ebenfalls ab November für 195 Euro UVP erhältlich ist der PIXMA TS8250 (TS8251 in Weiß). Er druckt randlos bis A4 und ist ebenfalls bei ChromaLife-Tinten ausgestattet und zwar in sechs separaten Tanks. Druck und Scanauflösung sowie der 4,3-Zoll-Touch-Monitor entsprechen dem großen Bruder. Auch hier gelingt das kabellose Drucken. Über kompatible Amazon-Alexa-kompatible Geräte lässt sich sogar per Sprachbefehl drucken.

Schon im September sind die beiden Schwester-Modelle PIXMA TS6250 (schwarz) und TS6251 (weiß) für ca. 140 Euro erhältlich. Sie kommen ebenfalls mit WLAN und ChromaLife 100-Tinten in fünf separaten Tanks. Gedruckt wird sie bei allen neuen Geräten mit 4800 x 1200 dpi, der Scanner erreicht allerdings nur 1200 x 2400 dpi. Das Touch-Display ist mit einer Diagonale von 3,0-Zoll (7,5 cm) deutlich kleiner und es fehlt das Speicherkarte-Laufwerk der größeren Geräte.

pixma_ts6250_eur_bk_2way_fsl.jpg

Canon PIXMA TS6250

Der Canon PIXMA TS6250 kostet nur rund 140 Euro.

Bild: Canon

Bereits für knapp 100 Euro geht der PIXMA TR4550 (TR4551 in Weiß) ab September über die Ladentheke. Er bringt nur jeweils einen Farb- und einen SW-Tank mit, ist beim Scannen auf 600 x 1200 dpi beschränkt und hat kein Display. Als einziges der neuen Multifunktionsgeräten kann er auch faxen.

Weitere technische Daten gibt es bei Canon-Deutschland.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.