Canon kündigt RF 2,8/70-200 mm L IS USM und RF 1,2/85 mm L USM DS an

Canon komplettiert RF-Jahresplanung
23.10.2019

Mit den professionellen Objektiven RF 2,8/70-200 mm L IS USM und RF 1,2/85 mm L USM DS baut Canon sein Sortiment im spiegellosen Vollformatsegment aus (aktualisiert mit Preisen).

Voraussichtlich im November und Dezember komplettiert Canon die Umsetzung seiner Objektivplanung für 2019 in Sachen Vollformatobjektive für EOS R. Dann sollen das Canon RF 2,8/70-200 mm L IS USM und das Canon RF 1,2/85 mm L USM DS in den Handel gelangen.

canon_rf_70-200_hood_wht_fsl_03.jpg

RF 70-200mm F2.8L IS USM, Canon RF 2,8/70-200 mm L IS USM, Objektiv, Autofokus, 2019, Teleobjektiv, Telezoom, Portraitobjektiv, lens

Canon RF 2,8/70-200 mm L IS USM mit Streulichtblende.

© Canon

Während das Telezoom das Zoomtrio aus lichtstarken 2,8er-Objektiven (RF 2,8/15-35 mm und RF 2,8/24-70 mm) vervollständigt, ist das Portraitobjektiv eine Variante des bestehenden Canon RF 1,2/85 mm L USM (ca. 3000 Euro). Den Neuheiten gemeinsam sind der Staub- und Nässeschutz und ein konfigurierbarer Steuerring für Blende, Belichtungszeit, Belichtungskorrektur oder Empfindlichkeit.

canon_rf_70-200_extended_wht_fsl_02.jpg

RF 70-200mm F2.8L IS USM, Canon RF 2,8/70-200 mm L IS USM, Objektiv, Autofokus, 2019, Teleobjektiv, Telezoom, Portraitobjektiv, lens

Das Canon RF 2,8/70-200 mm L IS USM in 200-mm-Stellung.

© Canon

Das Telezoom RF 2,8/70-200 mm L IS USM ist Canons erstes weißes RF-Objektiv und fährt beim Zoomen aus. Es ist relativ klein und leicht (zum Vergleich, das kommende Tamron-Zoom Tamron 2,8/70-180 mm Di III VXD für Sony E ist mit etwas weniger Telebrennweite etwa ein Viertelkilogramm leichter), nach Canon-Berechnungen wiegt es 28 Prozent weniger als das entsprechende Modell mit EF-Bajonett. Trotz zwei getrennt steuernden Dual-Nano-Ultraschallmotoren zur Fokussierung soll es einen geringen Strombedarf aufweisen und sehr schnell scharfstellen. Sein Bildstabilisator (IS) gleicht bis zu fünf Blendenstufen aus.

Canon RF 1,2/85 mm L USM mit Defocus Smoothing

canon_rf_85_ds_switch_frt_03.jpg

Canon RF 85mm F1.2L USM DS, Canon RF 1,2/85 mm L USM DS, Objektiv, Autofokus, 2019, Teleobjektiv, Portraitobjektiv, lens

Das Canon RF 1,2/85 mm L USM DS hat einen Fokussierbereichsbegrenzer für 1,5 m bis unendlich.

© Canon

Das extrem lichtstarke Canon RF 1,2/85 mm L USM DS besitzt im Unterschied zum RF 1,2/85 mm L USM eine Linsenvergütung namens Defocus Smoothing (DS). Dabei wird in der Mitte der Linse ein hoher und am Rand ein geringer Transmissionsgrad definiert – sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite der Linse.

canon_rf_85_ds_hood_fsl_02.jpg

Canon RF 85mm F1.2L USM DS, Canon RF 1,2/85 mm L USM DS, Objektiv, Autofokus, 2019, Teleobjektiv, Portraitobjektiv, lens

Das Canon RF 1,2/85 mm L USM DS mit Streulichtblende.

© Canon

Das Resultat: Unscharfe Bildpunkte im Vorder- und Hintergrund wirken besonders weich und gleichmäßig unscharf bei gleichzeitig höchster Bildqualität. Dieses besondere Bokeh soll vor allem Portraitfotografen als auch Videofilmer ansprechen.

Die Preise: Das Canon RF 2,8/70-200 mm L IS USM soll im November für 2849 Euro (UVP) kommen, das Canon RF 1,2/85 mm L USM DS im Dezember für 3449 Euro.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.