Canon EOS M50 im Test

Online-Galerie mit Praxisbildern
07.05.2018

In den letzten Wochen hat wir Gelegenheit, Canons spiegellose Systemkamera EOS M50 in der Praxis und im Labor zu testen. Den ausführlichen Test finden Sie im aktuellen fotoMAGAZIN. Nach Redaktionsschluss entstandene Praxisbilder aus Marrakesch gibt es jetzt in unserer Online-Galerie.
 

af_bereich.jpg

Canon EOS M50

Die Anzahl der AF-Messfelder und der Größe des AF-Bereichs wurden erweitert.

Bild: Canon

Die vergleichweise preiswerte EOS M50 (ca. 580 Euro, ca. 700 Euro mit dem EF-M 3,5-6,3/15-45 mm IS STM) hat uns im Test sehr gut gefallen und ist für Canon im spiegellosen Segment ein Schritt nach vorne. Insgesamt schneidet sie genauso gut ab wie die teurere EOS M5 (Listenpreis ca. 1000 Euro, Straßenpreis ca. 700 Euro) und hat dieser sogar einige Merkmale voraus, beispielsweise den 4K-Videomodus, die Augenerkennung, den neuen komprimierten Raw-Modus, der bis zu 26 Bilder in Folge bei 10 Bildern/s ermöglicht, mehr AF-Messfelder und das lautlose Auslösen. Der EOS M5 bleibt allerdings der Vorteil des größeren Monitors und das Bedienkonzept mit mehr Einstellrädern.

Den vollständigen Test mit Laborergebnissen lesen Sie im aktuellen fotoMAGAZIN. Einen ersten Eindruck gibt unsere Online-Galerie mit Impressionen aus Marrakesch (alle Bilder sind JPGEs direkt aus der Kamera, keine Bearbeitung, außer leichtem Beschnitt bei einigen Aufnahmen).

Canon EOS M50 – Bildergalerie

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.