aurora_hdr_2019_1960_x_800.jpg

Aurora HDR 2019
Bild: Skylum, Nicole S. Young

Aurora HDR 2019 verfügbar

ca. 100 Euro
07.10.2018

Die vierte Version von Aurora HDR greift bei der Erstellung von Bildern mit hohem Dynamikumfang auf künstliche Intelligenz zurück.

Laut Hersteller Skylum (ehemals Macphun) wurden für die Software Tausende Bilder professioneller Fotografen analysiert, um einen Algorithmus zu entwickeln, der optimale Ergebnisse liefert. Die Software für macOS und Windows kann neben Belichtungsreihen auch Einzelbilder verarbeiten. Neu ist unter anderem Smart Structure. Hierbei können laut Skylum mit einem Schieberegler Bildbereich mit „Kontrast, Tiefe und Definition“ versehen werden.

Die wichtigsten Funktionen

Aurora HDR 2019 bringt folgende Schlüsselfunktionen mit:

  • Tone-Mapping Technologie für Einzelaufnahmen und Belichtungsreihen mit der zum Patent angemeldeten Quantum HDR-Engine.
  • HDR Smart Structure für realistische und artefaktfreie Tiefen und Details.
  • Solo HDR-Verbesserung ermöglicht die Verarbeitung eines einzelnen Bildes, wo keine Belichtungsreihen möglich sind.
  • LUT Mapping-Filter für kreative Farb- und Tonanpassungen.
  • Leistungsstarke Aurora HDR-Looks mit einem Klick, darunter Signature Pro Looks von Trey Ratcliff, Serge Ramelli, Randy Van Duinen und anderen, die sofort fantastische Ergebnisse liefern.

Die Software ist ab sofort für 99 Euro erhältlich. Eine kostenlose Demoversion gibt es ebenfalls.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.