affinity_focusmerge_breit.jpg

Affinity Photo
Zu den Funktionen von Affinity Photo gehört das Focus-Stacking. Bild: Serif

Affinity Photo 1.5 für Mac OS und Windows

Photoshop-Alternative
08.12.2016

Ab sofort ist das neue Bildbearbeitungsprogramm Affinity Photo von Serif für Mac OS und erstmals auch für Windows erhältlich — zum moderaten Preis

tonemapping.png

Affinity Photo

Für das Tonemapping gibt es eine eigene Arbeitsumgebung

Bild: Serif

Affinity Photo ist seit Sommer 2015 für den Mac erhältlich. Seit November diesen Jahres lief ein Betatest für die Windows-Version. Für beide Plattformen ist nun die finale Version 1.5 erhältlich. Zu den neuen Funktionen gehören:

  • Makros zur Automatisierung von Befehlsabläufen
  • Das Erstellen von HDR-Bildern mit 32 Bit Farbtiefe und OpenEXR Im- und Export
  • Ein eigener Arbeitsbereich für Tonemapping von HDR und normalen Bildern
  • Stapelverarbeitung
  • Bearbeitung von 360-Grad-Bildern

Zu den weiteren Funktionen von Affinity Photo gehört die Raw-Bearbeitung, die Unterstützung für Farbmanagement und ESP-Dateien, Focus-Stacking, diverse Farbräume (neben RGB unter anderem CMYK und LAB) und eine unbegrenzte Zahl an Ebenen. Eine komplette Liste der Neuerungen und sonstiger Funktionen gibt es hier

Bis zum 22. Dezember ist Affinity Photo 1.5 zum Einführungspreis von ca. 40 Euro erhältlich, danach werden ca. 50 Euro fällig.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.