Lensbaby Velvet 56 mm f/1,6: Portraits mit Retrolook

Ab 600 Euro
08.04.2015

Nicht nur das Design des neuen Objektivs, sondern auch die Anmutung der Fotos soll Erinnerungen an alte Zeiten wecken

Das manuell fokussierende Portrait-Objektiv soll sich bei der Bildwirkung und Konstruktionsqualität an klassische Portraitobjektive aus der Mitte des 20. Jahrhunderts anlehnen. So entstehen laut Hersteller „bei großer Blendenöffnung eindrucksvolle Bilder mit einer samtigen, extrem ästhetischen und dem Model schmeichelnden Anmutung. Die aufgenommenen Bilder erstrahlen in wunderschönen Farbtönen, die an den samtigen Filmlook vergangener Zeiten erinnern.“
Auch für Nahaufnahmen soll sich das neue Lensbaby Velvet eignen. Die Naheinstellgrenze beträgt 12,7 cm, das Abbildungsmaßstab 1:2. Lensbaby bietet das Objektiv für die Anschlüsse Canon-EF, Nikon F, Sony A und Pentax K in zwei Varianten an: Das schwarze Velvet kostet rund 600 Euro. Bei der Silber-Edition Velvet 56 SE für rund 700 Euro kommen gravierte Blenden- und Fokusmarkierungen sowie eine eloxierte Oberfläche hinzu.

> weitere Infos vom Hersteller

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.