Firmware-Updates, die sich lohnen

07.12.2011

Für zahlreiche Kameras haben die Hersteller in den letzten Wochen die Firmware aktualisiert. Neben unspektakulären Fehlerbeseitigungen gibt es dabei auch einige echte Perlen, welche die Funktionalität erweitern – wir stellen die interessantesten vor.

panasonic_GH2k_front144140LCD_salto.jpg

Die GH2 erhält mit der neuen Firmware neue Funktionen

Brandneu ist das Firmware-Update für Panasonics Topmodell unter den spiegellosen Systemkameras, die Lumix GH2. Sie umfasst eine Reihe von teilweise vielversprechenden Neuerungen:
- Der Videomodus ermöglicht die Nachbearbeitung von Videos mit hohen Datenraten (AVCHD, Full-HD, 24 MBit/s, 25p)
- Unterstützung für die Funktionalität der neuen motorgetriebenen Powerzoom-Objektive: Anzeige der Brennweite auf dem Display, Einstellung von Zoomstufen, Speichern der letzten Zoomposition vor dem Ausschalten, Veränderung der Zoomgeschwindigkeit.
- Das AF-Feld kann bis an den Bildrand verschoben werden.
- Im Menü lässt sich nun einstellen, dass die Kamera schon beim halben Durchdrücken des Auslösers auslöst.
- Der Touchscreen lässt sich komplett abschalten.
- Der Einstellung erweiterte Telebereich lässt sich getrennt für Foto- und Videoaufnahmen einstellen.
- Der Geschwindigkeit beim Bracketing wurde erhöht.
- Die Anzahl der Serienbilder in Folge wurde erhöht.
- Die Belichtungshelligkeit beim Blitzen wurde verbessert.
- Die Autofokus-Leistung im Videomodus wurde optimiert.
- Die Rauschunterdrückung in den hohen Empfindlichkeiten wurde verbessert.
Download Firmware 1.1 für die GH2

Sony aktualisiert die Firmware der beiden neuen SLT-Modelle Alpha 65 und 77 bereits auf Version 1.04. Damit werden Objektivkorrekturen jetzt auch auf die Objektive Vario-Sonnar T* DT 3,4-4,5/16-80 mm (SAL1680Z) und DT 3,5-5,6/16-105 mm (SAL16105) angewendet. Außerdem wurde die Reaktionsgeschwindigkeit erhöht und die Bildqualität verbessert.
Download Firmware 1.04 für SLT A65
Download Firmware 1.04 für SLT A77

Für Canons Vollformat-SLR EOS 5D Mark II steht Firmware 2.1.1 zum Herunterladen bereit. Sie soll ein Probleme bei Reihenaufnahmen beheben.
Download Firmware 2.2.1 für EOS 5D Mark II

Nikon hat die Firmware der Highend-Kompakten Coolpix P7000 aktualisiert (Originaltext von Nikon):
    Die Autofokusleistung wurde zur Erzielung einer zuverlässigeren Scharfstellung auf das Motiv verbessert. Dadurch wurde die Anzahl der Fälle verringert, in denen beim Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt keine Scharfstellung oder nur eine Scharfstellung auf den Hintergrund erfolgte.
    Die automatische Belichtungsreihe und der Selbstauslöser können jetzt gleichzeitig aktiviert werden.
    Blendeneinstellungen in Höhe oder Nähe der Lichtstärke waren ausgegraut oder scheinbar nicht auswählbar (wobei die Auswahl dennoch möglich war), wenn das folgende Verfahren durchgeführt wurde.  Dieses Problem wurde behoben. 1. Bei Aufnahmen im Modus [A] (Zeitautomatik) wurde ein anderer Blendenwert als die Lichtstärke angewendet. 2. Die Kamera wurde ausgeschaltet. 3. Die Kamera wurde wieder eingeschaltet. 4. Der Benutzer versuchte, die Blendeneinstellung anzupassen (Blendeneinstellungen in Höhe oder Nähe der Lichtstärke waren ausgegraut).
    Wenn im Modus [M] (Manuelle Belichtungssteuerung) bei gedrückt gehaltener Funktionstaste (Fn) der Auslöser gedrückt wurde, wurde die angegebene Funktion nicht ausgeführt. Dieser Fehler wurde behoben.
    In seltenen Fällen kam es im Modus [M] (Manuelle Belichtungssteuerung) zu einer unregelmäßigen Anzeige der Belichtungszeit. Dieses Problem wurde behoben.
    Bei aktivierter »User Setting« U3 wurde neben der  Picture-Control-(COOLPIX Picture Control-)Option Brillant ein Sternchen (*) angezeigt, welches auch bestehen blieb, wenn die Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt wurden. Dieses Problem wurde behoben.
    Die Ergebnisse der Anpassungen von Weißabgleich>Farbtemperatur auswählen bei Verwendung der P7000-Funktion NRW-(RAW-)Verarb. bei NRW-(RAW-)Bildern zeigten das Gegenteil der Ergebnisse bei Anpassungen von NEF-(RAW-)Bildern, die mit digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon aufgenommen wurden (höhere Einstellungen führten zu unscharfen Bildern, während niedrigere Einstellungen zu roteren Bildern führten).  Die Einstellungen der P7000 wurden umgekehrt, um eine ähnliche Funktion und ähnliche Ergebnisse wie für digitale Spiegelreflexkameras zu ermöglichen.
    Es wurde ein Problem beseitigt, das in seltenen Fällen dazu führte, dass NRW-(RAW-)Bilder bei der Bearbeitung mit der Kamerafunktion NRW-(RAW-)Verarb. oder bei der Verarbeitung in ViewNX 2 vollständig schwarz angezeigt wurden.
    Ränder und Kontraste in Bildern wurden bei der Wiedergabe auf einem HD-Fernseher uneben dargestellt, wenn die Kamera per HDMI-Kabel an ein TV-Gerät angeschlossen wurde. Dieses Problem wurde behoben.
Download Firmware 1.2 für Coolpix P7000

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.