Firmware 2.0.1.5. für die Leica M

30.06.2014

Leica aktualisiert die Betriebssoftware der digitalen Messsucherkamera. Sie bringt unter anderem Verbesserungen im Live-View und bei der automatischen ISO-Steuerung

Originaltext der Leica-Pressemitteilung:
Mit der neuen Firmware ist der Live-View Modus ab sofort mit jedem Objektiv möglich (auch bei Objektiven mit Schraubgewinde, die per Adapter angeschlossen werden). Neu ist weiterhin, dass die Wasserwaagen-Funktion auch im Live-View verfügbar ist. Hinzugekommen ist der Menüpunkt Belichtungs-Simulation. In der Einstellung Belichtungssimulation Permanent zeigt der Live-View die Bildhelligkeit entsprechend der Verschlusszeit und Blende in der manuellen Belichtungseinstellung an (solange die gewählte Belichtungszeit kürzer als 1/30s ist). Wählbar ist zudem die Einstellung Belichtungssimulation - Auslöser halb gedrückt. Hierbei wird die Bildhelligkeit im Live-View für beste Sichtverhältnisse angepasst - unabhängig von der tatsächlichen Belichtungseinstellung. Darüber hinaus können im Live-View nun Schnittmarken für 3:4, 6:7, 1:1 und 16:9 Seitenverhältnisse dargestellt werden. Außerdem wurden mit der neuen Firmware gelegentliche Fehlfunktionen des Live-Views bei hohen Temperaturen sowie der Lichtmessung behoben.

Neu bei der Videofunktion ist die Video aus Einstellung, die nun im Menü verfügbar ist. Während Video-Aufnahmen wird zudem ab sofort 1/25s statt 1/24s verwendet. So verringert sich der Flimmer-Effekt, der bei 50 Hz Netzspannung entsteht.

Weitere Verbesserungen des Firmware Updates betreffen die Auto ISO Optionen. Wird die ISO-Taste gedrückt, werden nun alle Auto-ISO-Optionen angezeigt. Extra Einstellungen für Maximale Belichtungszeit - 1x, 2 x, oder 4x Brennweite - können ausgewählt werden, um Verwacklungen zu vermeiden. Zudem wird die Funktion Auto ISO im M Modus ebenfalls als Option angeboten. Darüber hinaus ergeben sich Anpassungen der Belichtungsreihen-Einstellungen, die nun auch nach dem Ausschalten der Kamera bestehen bleiben. Die neue Option direkte EV-Korrektur im Menü ermöglicht eine direkte Anpassung der Belichtungskorrektur. So kann durch Drehen des Daumen-Rads die Korrektur verändert werden, ohne zusätzliche Tasten drücken zu müssen. Hinzu gekommen ist auch der Modus Classic / LV deaktiviert, der nur klassische Lichtmessung ermöglicht. Die Sichtbarkeit des Focus Peaking lässt sich nun durch die Änderung der Farbe in rot, grün oder blau verbessern. Optimiert wurden außerdem die Darstellung von GPS-Standortdaten, die Beschreibung des Objektivtyps in den EXIFDaten sowie die Sensorreinigungsfunktion.

Das Update ist als kostenloser Download auf der Leica-Webseite erhältlich.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.