Die besten Festbrennweiten-Objektive 2019 – EISA Awards 2019-2020

Für Spiegelreflex- und spiegellose Systemkameras
15.08.2019

Sie überzeugen mit ihrer Robustheit, Qualität und außergewöhnlicher Fokussiergeschwindigkeit. Wir verraten, welche fünf Objektive die besten ihrer Kategorie sind!

EISA PORTRAIT-OBJEKTIV  2019-2020:
Sony FE 135mm F1.8 GM

sony_fe-135mm-f1_eisa_web.jpg

Sony FE 1,8/135 mm GM

Erreicht eine sehr hohe Schärfe von der Bildmitte bis zu den Rändern: Das Sony FE 135mm F1.8 GM ist das EISA Portrait-Objektiv 2019-2020.

© EISA

Das Sony FE 135mm F1.8 GM ist ein äußerst bemerkenswertes Objektiv. Es bildet extrem scharf von der Bildmitte bis zu den Rändern ab, während gleichzeitig seine wunderschön weiche Wiedergabe von unscharfen Hintergründen und hellen Spitzlichtern zu außergewöhnlichen Bildern führt. Mit seiner staub- und spritzwassergeschützten Konstruktion ist es für den Einsatz unter schwierigen Wetterbedingungen ausgelegt, während der traditionelle Blendenring eine einfache und intuitive Handhabung ermöglicht. Die Festbrennweite ist auch für Nahaufnahmen geeignet, mit einer minimalen Fokussierungsentfernung von 70 cm und einem Vergrößerungsverhältnis von 0,25x. Nicht zuletzt bieten die leistungsstarken Autofokus-Motoren eine schnelle, präzise und leise Scharfstellung auf sich bewegende Objekte.

EISA STANDARD-FESTBRENNWEITEN-OBJEKTIV  2019-2020: Canon RF 50mm F1.2L USM

canon_rf-50mm-f-eisa_web.jpg

Canon RF 1,2/50 mm L USM

Ein kompromissloses Standardobjektiv mit hoher Lichtstärke, beispielsweise für den Einsatz bei Portrait- und Hochzeitsfotografie. Auszgezeichnet mit dem Award EISA Standard-Festbrennweiten-Objektiv 2019-2020.

© EISA

Das Canon RF 50mm F1.2L USM ist ein kompromissloses Standardobjektiv mit hoher Lichtstärke, das das Potenzial des neuen EOS RF-Bajonetts verdeutlicht. Durch die Kombination einer sehr großen Blendenöffnung von f/1,2 mit einer beeindruckenden Schärfe ab Offenblende bietet das Objektiv – auch dank seiner Blende aus zehn Lamellen – ein attraktives Bokeh. Der praktische Objektivsteuerring ermöglicht die Auswahl von Aufnahmeeinstellungen. Die hochwertige Optik ist für den harten Einsatz und herausfordernde Aufnahmebedingungen ausgelegt und liefert erstaunliche Ergebnisse bei einer Vielzahl von Motiven, einschließlich Portraits und Hochzeitsfotografie.

EISA SUPERTELE-FESTBRENNWEITE  2019-2020:
Canon EF 600mm f/4L IS III USM

canon_ef_600mm_f-4l-is-iii-usm_eisa_web.jpg

Canon EF 4,0/600 mm L IS III USM

Die EISA Supertele-Festbrennweite 2019-2020 ist das Canon EF 600mm f/4L IS III USM, das eine hervorragende Bildqualität liefert und mit einem extrem schnellen Autofokus ausgestattet ist.

© EISA

Wie sein kleiner Bruder, das EF 400mm f/2.8L IS III USM, verwendet dieses Super-Teleobjektiv ein völlig neues optisches Design, um eine hervorragende Bildqualität zu liefern. Eine Magnesiumlegierung und eine Titankonstruktion tragen dazu bei, das Gewicht zu reduzieren, ohne Kompromisse bei Robustheit oder Qualität einzugehen. Der Ultraschallmotor bietet einen extrem schnellen Autofokus, während die eingebaute Bildstabilisierungs-Technologie um bis zu vier Blendenstufen längere Aufnahmen als normal ermöglicht. Dank der f/4-Blende kann das Objektiv mit dem Canon Extender EF 2.0x III kombiniert werden, um eine Brennweite von 1200 mm mit Autofokus-Betrieb zu erreichen.

EISA TELE-FESTBRENNWEITE 2019-2020:
Sony FE 400mm F2.8 GM OSS

sony_fe-400mm-f2_eisa_web.jpg

Sony FE 2,8/400 mm GM OSS

Seine außergewöhnliche Fokussiergeschwindigkeit und Präzision dank zweier Hochgeschwindigkeits-XD-Linearmotoren bringen dem Sony FE 400mm F2.8 GM OSS den EISA Award Tele-Festbrennweite 2019-2020.

© EISA

Sonys erste lichtstarke Tele-Festbrennweite für das E-Bajonett ist eine der leichtesten ihrer Klasse, dank eines innovativen optischen Designs mit drei Fluorit-Elementen und Komponenten aus einer Magnesiumlegierung. Aufgrund einer geringeren Zahl an Linsen im vorderen Teil des Objektivs ist das Tele perfekt ausbalanciert. Es kombiniert hervorragende Bildqualität mit außergewöhnlicher Fokussiergeschwindigkeit und Präzision dank zweier Hochgeschwindigkeits-XD-Linearmotoren. Die 11-blättrige Blendenöffnung erzeugt schöne Unschärfen im Hintergrund. Das FE 400mm F2.8 GM OSS ist auch kompatibel mit Sonys 1.4x- und 2.0x-Telekonvertern für noch mehr Brennweiten.

EISA WEITWINKEL-OBJEKTIV  2019-2020:
Sony FE 24mm F1.4 GM

sony_fe-24mm-f1_eisa_web.jpg

Sony FE 1,4/24 mm GM

Liefert selbst bei größter Blende von f/1,4 unglaublich scharfe Bilder. Das Sony FE 24mm F1.4 GM erhält den Award EISA Weitwinkel-Objektiv 2019-2020.

© EISA

Das Sony FE 24mm F1.4 GM ist eine hochwertige Festbrennweite, die sowohl in der Mitte als auch an den Bildrändern unglaublich scharfe Bilder liefert, selbst bei der größten Blende von f/1,4. Das optische Design beinhaltet mehrere spezielle Linsenelemente, um eine hervorragende Bildqualität zu gewährleisten, während die Blende aus elf Lamellen eine kreisförmige Öffnung für Hintergründe mit schöner Unschärfe bildet. Der leistungsstarke DD SSM-Antrieb sorgt für eine sehr schnelle, präzise und leise Fokussierung. Nahaufnahmen mit spektakulären Perspektiven gestattet der minimale Fokussierabstand von nur 24 cm. Beeindruckend ist, das das FE 24 mm auch das kompakteste und leichteste Objektiv seiner Klasse und extrem effektiv bei der punktförmigen Abbildung – beispielsweise von Sternen in Nachtaufnahmen – ist.

> zurück zur Übersicht

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.