Comeback von Kowa: lichtstarke Micro-Four-Thirds-Objektive

25.09.2014

Der japanische Optikspezialist Kowa kommt mit drei manuellfokussierten Festbrennweiten in den Handel

Auf der photokina zeigte Kowa Optical Products Co. Ltd., ehemaliger Kamerahersteller und hierzulande vor allem durch seine Ferngläser, Teleskope und Spektive bekannt, seine drei neuen Wechselobjektive für Micro Four Thirds. Die Prototypen geisterten seit Februar über die Messen, nun kommen sie aber auch in den Handel. Es handelt sich dabei um drei Festbrennweiten: das Superweitwinkel Kowa Prominar 2,8/8,5 mm MFT, das Weitwinkel Prominar 1,8/12 mm MFT und die Normalbrennweite Prominar 1,8/25 mm MFT.

kowa_prominar_85mm_geli_zw7b7954.jpg

Superweitwinkel Kowa Prominar 2,8/8,5 mm MFT

Superweitwinkel Kowa Prominar 2,8/8,5 mm MFT

© Kowa

Alle drei schwer in Aluminium gefassten Objektive werden manuell fokussiert und besitzen einen Blendenring. Im optischen Aufbau werden Asphären und Extra-Low-Dispersion-Gläser gegen chromatische Aberrationen verwendet. Das Superweitwinkel 8,5 mm soll eine sehr geringe Verzeichnung von nur 0,12 Prozent bei einem Bildwinkel von 106 Grad besitzen. Seine Nahgrenze liegt ebenso wie bei dem 12 mm bei 20 Zentimetern, beim 25-mm-Objektiv sind es 25 Zentimeter.

kowa_prominar_12mm_zw7b8096.jpg

Weitwinkel Kowa Prominar 1,8/12 mm MFT

Weitwinkel Kowa Prominar 1,8/12 mm MFT

© Kowa

Als Besonderheit weisen alle drei Festbrennweiten eine Umstellung der Blendenfunktion auf. Mit nur einem Knopfdruck kann der Fotograf zwischen rastender Blende und stufen- und lautloser Blende umschalten (Dual Iris Link), was besonders Filmende interessieren dürfte. Die Objektive sind Made in Japan und weisen eine Blende aus neun Lamellen auf, die einen sehr runden Lichtdurchlass bilden. Jedes Modell gibt es in Schwarz, Silber und Grün.

kowa_prominar_25mm_zw7b7894.jpg

Normalbrennweite Kowa Prominar 1,8/25 mm MFT

Normalbrennweite Kowa Prominar 1,8/25 mm MFT

© Kowa

Die Kowa Prominare werden im Fachhandel erhältlich sein, zuerst kommt das 2,8/8,5 mm (440 g/1259 Euro UVP) im Oktober. Anfang 2015 erscheinen das 1,8/12 mm (475 g) und das 1,8/25 mm (400 g) für je rund 1000 Euro.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.