Casio Exilim EX-ZR20 mit neuen Highspeed-Funktionen

03.02.2012

Nach der Exilim EX-ZR200 hat Casio jetzt eine weitere neue Kompaktkamera mit Highspeed-Funktionen und extrem kurzer Auslöseverzögerung vorgestellt.

CasioEX-ZR20WE_ff_le.jpg

Silber und Lila

Die EX-ZR20 zeichnet sich laut Casio durch eine extrem kurze Auslöseverzögerung von lediglich 0,13 s Sekunden aus; die Bildfolgezeit soll bei 0,26 Sekunden liegen. Serienbilder schießt die Kamera bei voller Auflösung (16 Megapixel) mit bis zu 30 Bilder/s. Die schnellen Bildfolgen nutzt die Kamera für zahlreiche Multishot-Funktionen, bei denen mehrere Bilder kombiniert werden beispielsweise für HDR-Aufnahmen mit erweitertem Belichtungsumfang, für künstliche Hintergrundunschärfe, die Bildstabilisierung, für Schwenkpanoramen oder die Erweiterung des Weitwinkelbereichs auf 15 oder 19 mm. Neu im Multishot-Bereich ist der Highspeed-Nightshot, der scharfe Nachtaufnahmen aus der Hand ermöglicht, die einer Empfindlichkeit von ISO 12.800 entsprechen (der echte ISO-Bereich geht bis 3200).

Voll automatisch

Von der ZR200 hat die ZR20 unter anderem den Modus Premium Auto Pro übernommen, der automatisch die zum Motiv passenden Einstellungen wählt im Gegensatz zum normalen Premium Auto-Programm werden dabei auch die Multishot-Funktionen wie HDR oder Nachtaufnahme automatisch gewählt. Neu gegenüber der ZR200 sind auch die Art-Shot-Effekte wie Miniatur- oder Spielzeugkamera. Abgerüstet hat Casio bei den Neuen dagegen beim Zoombereich (6fach, 3,3-5,9/25-200 mm beim Kleinbild); außerdem fehlen die manuellen und halbautomatischen Belichtungseinstellungen der ZR200. Die Bildstabilisierung erfolgt wie bei Casio üblich per CMOS-Sensor-Shift, Videos nimmt die Kamera mit Full-HD (1920 x 1080, 30 Bilder/s, H.264-Codec) auf. Der Monitor hat eine Diagonale von 7,6 cm (3 Zoll) und stellt 460.800 Punkte dar.
Die Exilim EX-ZR20 ist ab Anfang April für rund 280 Euro erhältlich.
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.