Canon stellt Einsteiger-SLR EOS 1100D vor

07.02.2011

Neben dem Mittelklasse-Modell EOS 600D hat Canon heute auch die Einsteiger-SLR EOS 1100D vorgestellt, die nun ebenfalls Videos aufzeichnet.

EOS-1100D-BLACK-FRA-w-EF-S-18-55mm-IS-II.jpg

EOS 1100D mit kitobjektiv 18-55 mm IS II

Canon bietet die Einsteiger-EOS ab April zusammen mit dem Kitobjektiv EF-S 3,5-5,6/18-55mm IS II für rund 550 Euro an. Gegenüber der Vorgängerin EOS 1000D wurden fast alle wichtigen Eckdaten verbessert. So kommt nun statt eines 10- ein 12-Megapixel-CMOS-Sensor zum Einsatz, den DIGIC-Bildprozessor hat Canon von Version 3 auf 4 aktualisiert, der Autofokus hat nun neun statt sieben Messfelder, die Belichtungsmessung erfolgt über das iFCL-System mit 63 Messfeldern (statt zuvor 35) und der ISO-Bereich reicht bis 6400 (statt 1600). Anders als ihre Vorgängerin nimmt die Neue nun auch Videos auf, im Gegensatz zu den anderen EOS-Modellen aber nur in kleiner HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel, 30 oder 25 B/s mit H.264-Codec) und ohne die Möglichkeit ein externes Mikrofon anzuschließen. Auch die digitale Vergrößerung des Videos und den Video-Schnappschuss-Modus hat Canon bei der 1100D eingespart.

Der Pentaspiegelsucher fällt im Vergleich zur EOS 600D etwas kleiner aus (Bildfeld: 95 %, Vergrößerung 0,81x) und auch der Monitor ist kleiner, weniger scharf und nicht beweglich (2,7 Zoll, 230.000 Punkte). Wie die EOS 600D bringt die 1100D den Basic+-Modus mit, der Bildeffekte vor der Aufnahme ermöglicht. Auch eine Korrektur der Objektiv-Vignettierung beherrscht die 1100D. Kreativfilter nach der Aufnahme gibt es dagegen  nicht.

Weitere Infos von Canon zur EOS 1100D

Erläuterung der Technologien in der EOS 1100D und EOS 600D

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.