Canon bringt A2-Fotodrucker imagePROGRAF PRO-1000

Ab Februar für ca. 1300 Euro erhältlich
21.10.2015

Zwölf Pigment-Tinten und eine optimierte Datenverarbeitung sollen für bessere A2-Prints sorgen

Der imagePROGRAF PRO-1000 nutzt neben den Lucia-Pro-Farbtinten eine Chroma-Optimizer Klartinte, die bei glänzenden Fotopapieren für eine gleichmäßigen Glanz sorgen soll. Der Printer verarbeitet aber auch matte Papiere. Das Papier wird mit einem Luftsog eingezogen, sodass es glatt bleibt und präzise geführt wird. Auf diese Weise soll auch bei Fine-Art-Papieren ein randloser Druck möglich sein. Der Druck von Bildern, die mit einer EOS-Kamera aufgenommen wurden, soll durch eine spezielle Software verbessert werden, die den Raw-Konverter Digital Photo Professional einbezieht. Das verbesserte Print-Studio-Plug-in hat ein neues Layout, um die Druck-Einstellungen besser anpassen zu können.

Der Drucker ist mit einem 3,0-Zoll-Display, Wi-Fi, Ethernet und USB 2.0 ausgestattet.

> weitere Informationen von Canon

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.