Canon-Blitzgerät mit Videoleuchte

14.02.2011

Zwei neue Blitzgeräte bringt Canon im April auf dem Markt. Das Speedlite 320EX eignet sich dank LED-Leuchte auch für Videos.

Speedlite320EX_1.jpg

Speedlite 320EX

Das Speedlite 320EX (ca. 280 Euro) erreicht eine Leitzahl von 32 (bei ISO 100). Sein Blitzkopf lässt sich nach oben und zur Seite drehen, sodass es auch im Hochformat indirekt blitzen kann. Eine Besonderheit ist die integrierte LED-Videoleuchte. In Kombination mit den beiden neuen SLRs EOS 1100D und 600D sorgt der Auto-Light-Modus bei der Videoaufzeichnung dafür, dass sich die Leuchte je nach Umgebungslicht automatisch ein- und ausschaltet.

Speedlite320EX_3.jpg

320EX und 270EX II

Das kleine Speedlite 270EX II (ca. 190 Euro) erreichte eine Leitzahl von 27 (ISO 100). Bei ihm lässt sich der Blitzkopf lediglich nach oben kippen. Durch das Ausfahren des Zoomreflektors leuchten beide Geräte einen Bildwinkel aus, der 24 bis 50 mm entspricht. Gemeinsam haben sie auch, dass sie sich als Slave für das drahtlose Blitzen einsetzen lassen. Sie besitzen aber keinen Transmitter und können daher nicht als Master fungieren. Diese Funktion bleibt dem Speedlite 580 EX II, beziehungsweise dem reinen Transmitter ST-E2 sowie den Gehäuseblitzen der neuen Kameras EOS 7D, 60D und 600D vorbehalten. Eine Besonderheit beider neuer Blitzgeräte ist die Fernauslösefunktion, über die sich kompatible Kameras kabellos aktivieren lassen.

Weitere Infos
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.