Ein Bokeh-Meister: das SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art

Für Bokeh-Liebhaber und Portraitisten
24.10.2018

Für Fans gepflegter Bokehs hat SIGMA kürzlich die längste Brennweite mit einer Brennweite von F1,4 vorgestellt: Das SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art wurde für Vollformat-Sensoren entwickelt und zaubert wunderschöne Bokehs.

sigma_design1_105mm_f14_dg_hsm_art.png

SIGMA 105mm F1.4 Art 1,4/105 HSM Sony Canon Nikon Objektiv Firmware

Das SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art mit Stativschelle ...

© SIGMA

SIGMAs Art-Serie gehört zu der beliebtesten ihrer Klasse: Mittlerweile neun Objektive mit einer Blende von 1,4 hat der Hersteller auf dem Markt. Das SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art kam kürzlich erst dazu und ist besonders interessant für Portraitfotografen und Bokeh-Liebhaber.

Das dachte sich auch Antonia Moers: Also buchte die Fotografin aus Leidenschaft kurzerhand ein Model samt Studio und Visagistin, um das 105er auf Herz und Nieren zu testen. Herausgekommen sind zarte Portraits mit wunderschönem Bokeh und knackscharfem Fokus.

Das Erste, worauf ich mich erstmal einstellen musste: mit einer längeren Festbrennweite zu arbeiten.

105mm_portraits-2.jpg

SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art Portrait 1 Antonia Moers

Gerade bei diesem Bild sieht man sehr schön den Schärfeverlauf: Während der Fokus auf dem linken Auge liegt, fängt auf Höhe der Ohren am Hals entlang bereits der Unschärfebereich an.

© SIGMA

Normalerweise arbeitet Antonia nämlich bevorzugt mit dem SIGMA 35mm F1,4 DG HSM | Art, da sie zugunsten der Bildsprache gerne auch die Umgebung mit einfängt. Gerade bei Shootings in geschlossenen Räumen geraten Fotografen mit langen Festbrennweiten in Punkto Umgebung schnell an ihre (räumlichen) Grenzen. Dennoch hat es sich Antonia zum Ziel gemacht, neben Close-ups auch Aufnahmen zu machen, auf denen noch etwas von der Umgebung zu sehen ist – damit der Bokeh-Effekt richtig schön zur Geltung kommt. Das hat aber auch seine Vorteile, denn der größere Abstand zwischen Fotograf und Model führt unter anderem dazu, dass sich dieses unbeobachtet fühlt. So entstehen automatisch natürliche Fotos.

Zu den absoluten Vorzügen des 105ers gehört ganz klar seine Lichtstärke: Selbst bei bedeckten Himmel mit diffusem Licht in Innenräumen ist es noch möglich, problemlos aus der Hand zu fotografieren. Die Verwendung einer aufwändigen Blitzanlage wird so überflüssig. Für noch mehr Natürlichkeit entschied sich Antonia also ganz bewusst gegen das Studiolicht und für Available Light.

Unter perfekten Bedingungen ist die Abbildungsleistung eines Objektives auch deutlich besser. Die tatsächliche Leistung kann ich besser mit der Hilfe von Available Light beurteilen – dieses wirkt außerdem immer natürlicher.

105mm_portraits-7.jpg

Sigma 1,4/105 mm Portrait 3 Antonia Moers

Auch als Stimmungsbild samt Umgebung eignet sich das 105er der SIGMA | Art-Serie hervorragend, wie Sie hier sehen können.

© SIGMA

Eine weitere Herausforderung für Antonia war neben der ungewohnt langen Festbrennweite auch die Arbeit mit der Offenblende. Der Fokus muss bei solch lichtstarken Objektiven perfekt gesetzt werden, da der Schärfebereich so klein ist. Wir finden: Das hat sie sehr gut gemeistert! Die Augen des Models sind – auf eine ganz weiche Art und Weise – sehr schön scharf gestellt. Nase, Hals und Schulter hingegen werden herrlich weichgezeichnet. Dennoch sind die Übergänge fließend, sodass kein zu harter Kontrast entsteht.

Bei der anschließenden Bearbeitung hat Antonia darauf Acht gegeben, lediglich kleine Retuschen und Farbanpassungen vorzunehmen, um nicht unnötig von der Leistung des SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art abzulenken.

Technische Daten: SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art

 
Brennweite bei Einsatz an Vollformat-Kamera 105 mm
Öffnungsverhältnis f/1,4
Kleinste Blende f/16
Optischer Aufbau 17 Linsen in 12 Gruppen
Bildwinkel 23,3°
Blendenlamellen 9
Mindestentfernung 1,00 m
Größter Abbildungsmaßstab 1:8,3
Filtergröße Ø 105 mm
Durchmesser x Länge 115,9 x 131,5 mm
Gewicht 1645 g
Sonstiges Stativschelle, Streulichtblende, Köcher, Abdeckung im Lieferumfang
Bajonett-Anschlüsse SIGMA Canon, Nikon, Sony ILCE

Schauen Sie außerdem, was Sascha Hüttenhain mit dem SIGMA 105mm F1,4 DG HSM | Art angestellt hat:

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Das jüngste Mitglied der fotoMAGAZIN Redaktion ist Anne Schellhase. Die studierte Sozialpädagogin fotografiert leidenschaftlich, vor allem analog, gerne als Lomographin - was in der Redaktion immer wieder zu interessanten Debatten führt. Anne kümmert sich um unseren Online-Auftritt und ist meist die Erste, die antwortet, wenn Sie auf dieser Seite kommentieren oder uns über Social-Media-Kanäle kontaktieren.