e-1_side_view.jpg

Olympus E-1
Die Olympus E-1 war die erste Four-Thirds-Kamera und kam 2003 auf den Markt © Olympus

Foto-Lexikon F: Farbtiefe bis Four Thirds

Das Nachschlagewerk zur Fotografie
16.09.2019

Unser kompaktes fotoMAGAZIN-Glossar erklärt verständlich die wichtigsten Begriffe und Bezeichnungen der Fotografie.

F

Farbtiefe

Definiert die maximale Anzahl von Farben, die z. B. Digitalkameras darstellen können. Eine Echtfarbdarstellung („TrueColor“) kann mit einer Farbtiefe von 8 →Bit für jede der drei →Primärfarben, d. h. einer Farbtiefe von 24 Bit, erreicht werden. Die 8 Bit pro Primärfarbe ermöglichen 256 Abstufungen für jede dieser Farben.
Miteinander multipliziert ergibt das 256 (Rot) x 256 (Grün) x 256 (Blau) = 16.777.216 mögliche Farben.

Firmware

Im Festspeicher eines Geräts vorhandene Betriebssoftware. Durch eine Aktualisierung der Firmware lassen sich Fehler beseitigen oder sogar neue Funktionen ergänzen.

Förderliche Blende

Die förderliche Blende beschreibt den Blendenwert, bei dem die Schärfentiefe am größten ist. Wenn man abblendet, werden die Unschärfekreise für Motive diesseits und jenseits der Schärfenebene zunächst kleiner und die Schärfentiefe größer, zu starkes Abblenden führt aber zu Beugungsunschärfe. Der Blendenwert, bis zu dem man die Schärfentiefe durch Abblenden vergrößern kann, bevor sie aufgrund der Beugung wieder schrumpft, ist die förderliche Blende. Siehe auch → Kritische Blende und den Artikel „Förderliche und kritische Blende“.

Fotodiode

Halbleiterelement zur Messung oder Umwandlung von Licht in elektrischen Strom. Eingesetzt werden Fotodioden häufig in Scannern, →Bildsensoren und Belichtungsmessern.

Four Thirds

Der erste offene Standard für digitale →Spiegelreflexkameras. Im Four-Thirds-System kommen →Bildsensoren zum Einsatz, deren Größe (17,3 x 13 mm) kleiner ist als bei anderen SLRs, es aber ermöglicht, Wechselobjektive zu entwickeln, die kleiner und leichter – und zum Teil auch lichtstärker – sind als jene, die in Vollformat- Systemen zum Einsatz kommen.
Der neuere →Micro-Four-Thirds- Standard nutzt die gleiche Sensorgröße, aber ein kleineres Bajonett und ein geringeres →Auflagemaß.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XZ

Unser Fotografie-Lexikon befindet sich in stetiger Bearbeitung. Wenn Ihnen Begriffe und Erklärungen fehlen, weisen Sie uns im Kommentar darauf hin. Wir werden unser Glossar auch weiterhin für Sie ergänzen.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN Lexikon

Unser Fotografie-Lexikon befindet sich in stetiger Bearbeitung. Wenn Ihnen Begriffe und Erklärungen fehlen, weisen Sie uns im Kommentar darauf hin. Wir werden unser Glossar auch weiterhin für Sie ergänzen. Das Lexikon ist ein Gemeinschaftsprojekt unserer Redaktion, basierend auf Fragen und Antworten zur Digitalfotografie (Olympus).