Bewegung fotografieren: Drehmomente

Tipps für perfekte Bewegungsstudien Teil VI
21.01.2015

Blitz- und Dauerlicht im Studio für Dynamik bei Sportaufnahmen

Drehmomente

Drehmomente

Bewegungsabläufe so darzustellen ist eine Kunst

© Daniel Sommer

Der Sportfotograf Daniel Sommer, der unser Titelbild der Ausgabe 2/2015 fotografiert hat,  verwendet eine Mischung aus Blitz- und Dauerlicht. Die schnellen Bewegungen seiner Motive bergen eine besondere Herausforderung. So muss das Dauerlicht während der Aufnahme bei langsameren Bewegungsabschnitten zum Vermeiden von Überbelichtungen gedimmt werden.

Zudem sollten die punktuell ausgerichteten Fresnel-Linsen der Bewegung des Sportlers nachgeführt werden. Verwenden Sie einen Blitz mit kurzer Abbrenndauer.

 

Video zum Making of

Making of: Daniel Sommer. Von Oliver Würffell on Vimeo.

Teil I - Weißer Regen - Jo Kirchherr
Teil II - Lichtspuren der Großstadt - Willie von Recklinghausen
Teil III - Der Weg des Tages in die Nacht - Stephen Wilkes
Teil IV - Flammender Umhang - Sebastian Sonntag 
Teil V- Lichtmalerei - Jenja Ospanov & Olaf Schieche

Die achtteilige Serie zum Thema Bewegungsstudien ist im fotoMAGAZIN Ausgabe 1/2015 erschienen.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Sebastian Sonntag

Der Münchner Sebastian Sonntag ist sowohl freier Journalist, als auch Fotograf. In seinen Arbeiten konzentriert er sich auf die experimentelle Seite der Mode- und Beautyfotografie.