Hochzeitsfotografie-Tipps vom Profi

Trauen Sie sich!
03.07.2018

Den schönsten Tag im Leben zweier Menschen festzuhalten gehört zu den großen Herausforderungen für Fotografen. Mit unseren Hochzeitsfotografie-Tipps werden Sie zum Profi: Wir verraten, wie Sie vom Gelegenheitsknipser zum Profi werden und worauf es bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung guter Hochzeitsfotos ankommt.

 

 

 

Sie fotografieren gerne. Sie fotografieren viel. Und Sie haben bereits reichlich Erfahrungen beim Fotografieren von Hochzeiten sammeln dürfen? Dann könnten auch Sie vielleicht irgendwann an den Punkt gelangen, an dem Sie mehr wollen. An dem Sie nicht länger dieser „befreundete Fotograf”, sondern vielmehr ein Hochzeitsfotograf sein wollen, der Geld mit seinem Hobby verdient. Doch seien Sie sich bitte folgender Sache bewusst: Sie dokumentieren an diesem Tag das Glück zweier sich Liebenden und die reine Freude der anwesenden Hochzeitsgesellschaft. Und am Ende des Tages will all das in einem schönen Hochzeitsalbum verewigt werden.

Wer sich also entscheidet, unter die Hochzeitsfotografen zu gehen, sollte der Wahrheit direkt ins Gesicht blicken: Diese Fotos müssen gut werden. So gut, dass sich das Ehepaar auch nach 20 Jahren daran erfreut. Für misslungene Aufnahmen gibt es leider keine zweite Gelegenheit. Sie bekommen nur einmal Chance, den Moment festzuhalten, in dem sich die Braut nach dem Styling im Spiegel betrachtet, erste Tränchen verdrückt und der Bräutigam nervös checkt, ob die Ringe auch wirklich an Ort und Stelle sind.

Diese Fotos müssen gut werden. So gut, dass sich das Ehepaar auch nach 20 Jahren daran erfreut.

Für alle, die diese enorme Verantwortung nicht scheuen, kommt jetzt die zweite Nachricht: Mit dem Fotografieren am Tag der Hochzeit ist gerade einmal ein Drittel des Jobs getan. Denn damit Sie gebucht werden gilt es zunächst, eine gute Außenwirkung zu erzielen. Wer seine Arbeit vor Ort mit Bravour meistert, ist einem zufriedenen Hochzeitspaar schon sehr nahe. Doch was wären gute Bilder ohne eine entsprechende Nachbereitung? Diese drei Punkte sind enorm wichtig und untrennbar miteinander verbunden: Schließlich sollen Mr. und Mrs. Right Sie im Anschluss allen heiratswilligen Paaren weiterempfehlen, die sie kennen.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Das jüngste Mitglied der fotoMAGAZIN Redaktion ist Anne Schellhase. Die studierte Sozialpädagogin fotografiert leidenschaftlich, vor allem analog, gerne als Lomographin - was in der Redaktion immer wieder zu interessanten Debatten führt. Anne kümmert sich um unseren Online-Auftritt und ist meist die Erste, die antwortet, wenn Sie auf dieser Seite kommentieren oder uns über Social-Media-Kanäle kontaktieren.