041_revueflex2000cl2_10.jpg

Fotografieren im Winter: Aufmacher
© Tamara Skudies

Fotografieren im Winter: 9 Tipps für schönere Fotos

Praxis-Tipp der Woche
01.01.2019

Wer kennt es nicht: Die Nase läuft, die Hände werden taub und das Display beschlägt. Das Fotografieren im Winter ist mit einigen Herausforderungen verbunden. Wir haben ein paar Tipps für Sie.

 

041_revueflex2000cl2_10.jpg

© Tamara Skudies

Tipp Nr. 3: Temperaturschwankungen klein halten

Ebenso wie der Mensch braucht auch die Fotoausrüstung Zeit, um sich wieder aufzuwärmen. Und diese Zeit der Akklimatisierung sollten wir unserer Ausrüstung auch geben, ansonsten riskieren wir die vermehrte Bildung von Kondensationsfeuchtigkeit. Die Folge: Rost und Schimmelpilze. Wer seine Ausrüstung davor schützen möchte, stellt die geschlossene Fototasche nicht einfach in eine Zimmerecke. Kamera, Objektive, Filter etc. möchten sich in aller Ruhe an die neue Innenraumtemperatur gewöhnen. Hierfür sollte die Fototasche zwar geöffnet, aber erstmal in Ruhe gelassen werden, damit die entstehende Feuchtigkeit entweichen kann. Der Aufwärmprozess dauert manchmal einige Stunden, erst danach sollte das Equipment aus der Tasche und wieder in Betrieb genommen werden. Entstandene Feuchtigkeit kann dann mit einem Tuch abgetupft werden.

Wer schon vorab weiß, dass er mehrere Tage hintereinander mit der Kamera in die Kälte muss, der sollte darüber nachdenken das Equipment draußen zu lagern. (Ausgenommen hiervon sind die Akkus und gegebenenfalls die Speicherkarte.) Beispielsweise im Auto, der Garage oder auf dem Balkon. So können Sie nicht nur Korrosion und Schimmel verhindern, auch die Gefahr der gefrierende Nässe durch zu viele Temperaturwechsel kann auf diese Weise minimiert werden.

Tipp Nr. 4: Akkus vor Kälte schützen

Das schwächste Glied in der Equipment-Kette sind erfahrungsgemäß, gerade bei Temperaturen jenseits des Gefrierpunkts, die Akkus. Was also tun, wenn ich mich eine längere Zeit samt Ausrüstung im Kalten aufhalten möchte? Da die Akkus an kalten Tagen deutlich an Kapazität verlieren, ist es ratsam, einfach reichlich Akkus mitzunehmen. Wer den Energie-Verlust der übrigen Akkus möglichst klein halten möchte, trägt diese möglichst nah am Körper, etwa in der Innentasche der Winterjacke oder in der Hosentasche. 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Das jüngste Mitglied der fotoMAGAZIN Redaktion ist Anne Schellhase. Die studierte Sozialpädagogin fotografiert leidenschaftlich, vor allem analog, gerne als Lomographin - was in der Redaktion immer wieder zu interessanten Debatten führt. Anne kümmert sich um unseren Online-Auftritt und ist meist die Erste, die antwortet, wenn Sie auf dieser Seite kommentieren oder uns über Social-Media-Kanäle kontaktieren.