Lichteffekte durch gerichtetes Licht

Lichteffekte durch gerichtetes Licht
© Cyrill Harnischmacher

Foto-Hacks: Spotlight-Vorsatz

Kreative Blitzlichttechnik
04.01.2015

Dias und Gobos mit dem Systemblitzgerät auf das Motiv projizieren

Fokussierbarer Spotlichtvorsatz

Fokussierbarer Spotlichtvorsatz

Fokussierbarer Spotlichtvorsatz aus flash2-softbox-Adapter, Snoot, Diaeinschub und einem alten Objektiv

© Cyrill Harnischmacher

Benötigt werden: ein flash2softbox-Adapter mit Snoot, ein altes 50-mm-Objektiv mit Objektivdeckel und der Diaeinschub eines alten Diaprojektors.

Im ersten Schritt müssen Sie den Snoot an der passenden Stelle teilen. Eine feine Metallsäge ist dafür am besten geeignet. An dieser Stelle kleben Sie nun den aus einem alten Diaprojektor ausgebauten Einzeldiaeinschub mit Zwei-Komponenten-Kleber ein.
Nun versehen Sie den Objektivdeckel auf der Rückseite mit einem Loch von etwa 40 mm Durchmesser und kleben ihn mit der Objektivbajonettseite nach vorne in den vorderen Teil des Snoots. Damit ist der fokussierbare Projektionsspot schon fertig.

Mit ihm lassen sich Dias, aber auch selbst hergestellte Gobos auf das Motiv bzw. den Hintergrund projizieren. Mit einer Nadel durchlöcherte Alufolie erzeugt beispielsweise einen Sternenhimmel.

Selbst gemachte Gobos

Gobos

Gobos lassen sich einfach aus Folien selber herstellen. Der Sternenhimmel besteht aus gelöcherter Alufolie

© Cyrill Harnischmacher

Geometrische Muster oder Logos können Sie am Computer selber gestalten und auf Folie ausdrucken. Sie werden dann in normale Diarähmchen eingesetzt.

Die Einstellung der Schärfe und der Lichtintensität erfolgt über Fokus und Blende des Objektives. Das Blitzgerät steuern Sie am besten über einen Funkauslöser. Etwas Übung ist allerdings notwendig, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Zur Übersicht von allen Foto-Hacks.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Cyrill Harnischmacher