Tipps für den perfekten Wandkalender

Die Pixum Fotobuch-Software bietet Ihnen viele und einfache Gestaltungsmöglichkeiten
08.11.2017

Kalender mit den eigenen Fotos sind ein schönes Geschenk zu Weihnachten, aber auch tolle Blickfänger im eigenen Zuhause. Wir geben Tipps für die Gestaltung von individuellen Kalendern

 

format_kalender_pixum_v2.jpg

Pixum Wandkalender Auswahl

Vom klassischen Wandkalender bis zum praktischen Küchenkalender. Pixum bietet eine große Kalenderauswahl

© Pixum

Die Formatfrage

Wandkalender gibt es im Hoch- und Querformat sowie im Quadrat – und das in verschiedenen Größen. Am einfachsten fällt Ihnen die Entscheidung, wenn Sie wissen, an welcher Wand der Kalender hängen wird. Versuchen Sie sich vorzustellen, welches Format und welche Größe dort am besten aussehen wird.

Auch haben Ihre Fotos einen Einfluss auf das Format: Sollen nur Landschaften im Querformat auf den Kalender, so macht ein Hochformat wenig Sinn. Bei Pixum sind Sie jedoch sehr flexibel: Sie können zwei oder mehr Fotos auf einer Seite verteilen und das Kalendarium nicht nur nach unten, sondern auch an die Seite setzen. Das eröffnet viel Raum für die Fotos, die auf den ersten Blick nicht ins Kalenderformat zu passen scheinen – übrigens auch bei quadratischen Kalendern.

pixum_kalendarium_verschieben.jpg

Pixum Fotokalender Kalendarium

Mit der Pixum Fotosoftware können Sie das Kalendarium auf jeder Seite frei positionieren

© Pixum

Schnell im Browser oder vollkommen frei in der Software

Kalender enthalten im einfachsten Fall 13 Fotos (ein Deckblatt plus je eines für zwölf Monate) und lassen sich in ein paar Minuten erstellen. Am einfachsten online direkt im Browser. Bei Pixum.de laden Sie die Fotos hoch, verteilen sie auf die 13 Seiten und wählen aus vielen Vorlagen aus. Einfacher geht es kaum. Wer zum Beispiel individuelle Layouts erstellen oder die Kalendarien von Seite zu Seite variieren möchte, kann dies und viel mehr in der Pixum Fotobuch Software erledigen. Diese wird auf Windows-, macOS- oder sogar Linux-Computern installiert und ermöglicht nicht nur die Erstellung vollkommen individueller Kalender, sondern auch von Fotobüchern und anderen Fotoprodukten.

Fotopapier contra Digitaldruck

Wandkalender gibt es auf Fotopapier und im Digitaldruckverfahren. Pixum lässt Ihnen bei der Auswahl freie Hand. Fotopapier bietet die tolle Qualität eines Fotoabzugs – ist aber eher dünn. Premiumanbieter wie Pixum liefern bei größeren Formaten Leisten für die Unterkante der Kalender mit, damit sich das Fotopapier nicht wellen kann.

Im Digitaldruck werden die Kalender auf dickeres
Papier gedruckt, das zudem sehr glatt an der Wand hängt. Der Nachteil: Produktionsbedingt kommt der Digitaldruck nicht ganz an das echte Fotopapier heran. Allerdings sieht man den Unterschied schon aus einem Meter Entfernung in der Regel nicht mehr.

Glanz oder matt

Ob glänzend oder matt – das ist fast eine Geschmacksfrage.
 Pixum bietet beides an, im Bereich „matt“ sogar das „edelmatt“ – ein sehr mattes, absolut reflexionsfreies Papier.  Reflexion ist auch das Stichwort: Glänzende Papiere bringen mehr Tiefe in das Foto, aber der Kalender sollte so hängen, dass das Licht eines Fensters oder der Deckenlampe nicht reflektierend stört. Für Räume mit mehreren Fenstern sollte man daher eines der schönen matten Papiere bevorzugen.

pixum_kalendarium_transparent.jpg

Pixum Fotokalender

Ihr Foto ohne Rand: Platzieren Sie das Kalendarium direkt auf dem Bild

© Pixum

Kalendarium auf das Foto drucken

Ein gutes Foto wirkt umso besser, je größer es gedruckt wird. Das gilt auch für Ihren Kalender. Bei Bildern, die ruhige Flächen wie Himmel, Wiesen oder Meer enthalten, kann man das Kalendarium auch auf das Foto drucken lassen. Pixum stellt hierzu einige Layoutvorlagen bereit. Steht das Kalendarium dann nicht perfekt am richtigen Ort, so können Sie es in der Pixum Fotobuch Software markieren und per Tastatur oder Maus verschieben.

Eigene Termine

pixum_geburtstage_eintragen.jpg

Pixum Kalender-Software Geburtstag

Praktisch: Tragen Sie alle wichtigen Geburtstage ein und versehen Sie das Datum sogar mit einem entsprechenden Foto

© Markus Linden

Wäre es nicht schön, wenn alle wichtigen Geburtstage
schon im Kalender eingetragen wären? Das ist mit der Gestaltungssoftware von Pixum kein Problem. Hier trägt man einfach den Namen und das Datum in eine Liste ein. Sie können sogar ein Foto des Geburtstagskindes hinzufügen! Das wird dann klein mit in das Kalendarium gedruckt. Natürlich passend am richtigen Tag. Und das Beste: Die Liste müssen Sie nur einmal anlegen. Bei jeder weiteren Bestellung (auch in den Folgejahren) können Sie alle Geburts- und Hochzeitstage wieder mit einem Klick einfügen!

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Markus Linden
Über den Autor
Markus Linden

Markus Linden hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Er schreibt on- und offline über Fotografie und Fotografen, organisiert Fotowettbewerbe und fotografiert selbst leidenschaftlich gerne. Dem fotoMAGAZIN ist er seit 2003 zunächst als Redakteur und jetzt als freier Mitarbeiter verbunden.