So fotografieren Sie Wildlife

28.09.2010

Mit ein paar einfachen Tipps gelingen gute Wildlife-Fotos auch ohne große Vorbereitung

Mit Gegenlicht inszenieren

Mit kleinen Tieren können recht einfach Silhouetten im Gegenlicht umgesetzt werden. Voraussetzung ist ein Sonnenuntergang mit Vordergrund und Wanderbewegungen. Dann muss man nur noch ein wenig Geduld aufbringen. Tipp: Vorher Testfoto wegen Belichtung und Fokussierung anfertigen und alles auf manuell schalten!

Vögel im Flug

An Steilküsten oder Vogelbeobachtungsstationen hat man oft einen guten Blick auf Vögel im Flug. Am besten ist die Perspektive von oben oder auf Augenhöhe.
Bei einer modernen Kamera stellen Sie den Autofokus auf Tracking bzw. Motivverfolgung, um auch nicht mittige Motive scharf ablichten zu können. Bei älteren Kameras ist einfach üben angesagt.

Tiere im engen Ausschnitt

Bei geführten Safaris oder Touren ist die Einnahme interessanter Perspektiven oft schwierig. Hier hilft es, den Ausschnitt eng zu halten und sich auf das Tier zu konzentrieren der Hintergrund wird sonst sicherlich stören.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Markus Linden
Über den Autor
Markus Linden

Markus Linden hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Er schreibt on- und offline über Fotografie und Fotografen, organisiert Fotowettbewerbe und fotografiert selbst leidenschaftlich gerne. Dem fotoMAGAZIN ist er seit 2003 zunächst als Redakteur und jetzt als freier Mitarbeiter verbunden.