So fotografieren Sie Schwarzweiß

30.03.2010

Die SW-Fotografie bietet trotz oder gerade wegen der Reduktion auf Grauwerte viele Gestaltungsmöglichkeiten

Muster produzieren

Muster lassen sich aufgrund der Reduktion auf die Grauwerte in SW deutlich einfacher zum zentralen Thema eines Bildes machen als bei einem Farbfoto. Wer sich auf die Strukturen konzentriert, sollte den Linien streng gehorchen. Eventuell lassen sich später die Linien beim Vergrößern oder auch digital richten.

 

Kontraste entdecken

In Schwarzweiß tun sich plötzlich ganz neue Kontraste auf. Versuchen Sie schon beim Beobachten der Umgebung, sich auf die Kontraste zu konzentrieren so kann aus einem eigentlich banalen Motiv ein interessantes Foto werden.

 

Klassiker imitieren

Gerade die großen SW-Klassiker sind den meisten Fotointeressierten im Gedächtnis. So auch das Foto von Audrey Hepburn als rauchende Holly Golightly.
Wer Spaß am Verkleiden hat, kann mit den entsprechenden Utensilien alte Starportraits nachstellen. Wichtig: Das Licht genau anschauen und imitieren.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Josef Scheibel