Kamerataschen auf der photokina 2016: Die 5 buntesten Modelle

Jetzt wird es farbenfroh!
24.09.2016

Wir wissen ja nicht wie sie das sehen – Aber wir finden, dass die Foto-Tour an sich hin und wieder einen Tupfer Farbe gebrauchen könnte. Deswegen haben wir uns auf der photokina 2016 nach den buntesten Kamerataschen für Sie umgesehen!

 

foto_24.09.16_14_10_23.jpg

Kamerataschen von Smile

Die Kamerataschen von Smile sind retro und einen Hauch Rockabilly. Der Hersteller hat übrigens neben den Taschen weiteres Kamerazubehör wie Objektivdeckel, Kameragurte und Selfie-Kits im Angebot

© Anne Schellhase

"Wir haben Kamerataschen in drei Farben: schwarz, black und noir", so der belustigte Kommentar eines Vertreters der Fotoindustrie. Diese simple Aussage beschreibt doch sehr treffend die Tristesse, die uns immer wieder in Sachen Kameratasche begegnet: Ein schwarzer-grauer und vom Design her sehr zweckmäßiger Einheitslook, der gut und gerne mal einen frischen Anstrich gebrauchen könnte.

Auf unserer Suche nach frischen Farben und jungem Taschendesign sind wir an so manchem Stand regelrecht in Diskussionen darüber verfallen, ob eine Kameratasche nun lediglich funktional oder schön anzusehen sein soll. Es drängte sich regelrecht folgende Frage auf: Kann eine Kameratasche denn nicht praktisch und zugleich trotzdem modern designt sein?

Wir haben uns auf der photokina 2016 für Sie umgesehen und konnten hier und da – neben viel Schwarz und Anthrazit – bunte, moderne und stylische Modelle entdecken, die wir Ihnen keinesfalls vorenthalten möchten. Und ab dafür!

foto_24.09.16_10_16_29.jpg

Kamerataschen auf der photokina 2016: Compagnon

Die Rucksäcke von Compagnon sind made in Europe und haben ein stylisches Design, das nicht zu aufdringlich ist und nicht sofort erahnen lässt, dass es sich um einen Kamerarucksack handelt

© Anne Schellhase

1. Kamerarucksack von Compagnon : Im Schwarzwald zu Hause

Das Modell "The Backpack" von Compagnon soll tristen Tagen wieder mehr Leben einhauchen. Charakteristisch für die Kamerataschen der Firma ist das zu 100% naturgegerbte Büffelleder, das bei den Taschen zum Einsatz kommt. Hinzu kommt bei diesem Modell schottisches Waxed Canvas. Der Backpack hat im Leerzustand eine Maße von 55 x 33 x 20 cm und hat Stauraum für zwei Spiegelreflexkameras, sechs Objektive, externe Blitze, einen 15 Zoll Laptop, Ladekabel und diverses anderes Zubehör. Außen können außerdem zwei Stative angebracht werden und auch persönliche Wertsachen finden in dem Kamerarucksack Platz.

2. Kameratasche von Smile : Design made in Barcelona

Achtung!!! Bei Smile wird es wirklich äußerst farbenfroh. Genauer angeschaut haben wir uns das Modell "Pin Up" in der Größe M (24 x 31 x 14 cm). Die Tasche hat Platz für DSLR samt Blitz und mindestens zwei weitere Optiken. Außerdem kann auch ein Laptop in der Tasche verstaut werden. Als Materialien kommen hier Nylon und PU Leder zum Einsatz. Die Fächer im Inneren der Tasche können individuell via Klett angepasst werden und die Vorderseite kann mit Hilfe des Reißverschlusses umgedreht werden: für noch mehr bunte Muster!

foto_24.09.16_10_36_48.jpg

Kameratasche von Barber Shop

Die Taschen vom Barber Shop werden im Nordosten Italiens designt

© Anne Schellhase

3. Kameratasche von Barber Shop : Italienische Handarbeit

Wer nur das nötigste Kamera-Equipment mitnehmen will, für den könnte die "Pageboy" von Barber Shop etwas sein. Sie bietet Platz für Kamera, Objektiv und weiteres Zubehör, ein iPad mini und persönliche Gegenstände wie Schlüssel, Geldbörse und Smartphone. Der Schultergurt kann verstellt werden und kommt mit Polsterung. Auch hier kann das Innenleben individuell auf Kamera und Zubehör angepasst werden. Die Tasche macht sich übrigens auch sehr gut als ganz normale Umhängetasche für den Stadtbummel.

 

#barbershopbags is now available on Leica Store San Francisco ! #leica #leicastore #camerabag #canvasbag #madeinitaly #leicacamera

Ein von Barber Shop Bags (@barbershopbags) gepostetes Foto am

4. Kamerarucksack von F-Stop : Orange is the new Black

foto_24.09.16_13_32_10.jpg

Kamerarucksack von F-Stop

Die neue Kollektion von F-Stop hat noch zwei weitere Taschen im Gepäck

© Anne Schellhase

Die Firma F-Stop ist uns wegen ihrer vielen Nähmaschinen aufgefallen, die sie bei der photokina dabei haben. Hier kann man sich seine Kameratasche personalisieren lassen: tolle Idee! Den Rucksack "Fitzroy" haben wir genauer betrachtet. Zu haben in den Farben Grün, Orange und Navy Blau bietet der Ruckack Platz für die Kompakte und ein DSLR-Kamerasystem. Sie wird aus Nylon gefertigt, ist gepolstert, das Innenleben ist herausnehmbar und der schnelle Zugang zu Kamera & Co. erfolgt seitlich.

5. Kameratasche von Evoc : Für Action-Fans

Die Kleine von Evoc ist speziell für den Transport von Actioncams entwickelt und kommt mit genügend Platz für Zubehör und einem abnehmbaren Schultergurt. Die Außenmaße der Tasche liegen bei 22 x 20 x 7 cm und die Innenaufteilung kann auch hier angepasst werden. Bei diesem Modell kommt hochwertiges und robustes Nylon zum Einsatz, das PU-beschichtet ist und Wasser abperlen lässt.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Anne Schellhase war von 2016 bis 2019 Mitglied der fotoMAGAZIN-Redaktion.