header_getty.jpg

Face Recognition
© picture alliance / Zoonar | Khosrow Rajab Kordi

Gettys neuer Model-Vertrag

Jetzt werden KI und biometrische Daten berücksichtigt
30.03.2022

Künstliche Intelligenz und biometrische Daten spielen eine immer größere Rolle – auch für Fotografen. Das neue Model-Release der Bildagentur Getty Images berücksichtigt diese Weiterentwicklung.

Getty Images, einer der weltweit führenden Anbieter für visuelle Inhalte, arbeitet künftig mit einem branchenweit einmaligen Model-Release, der die zunehmende Bedeutung biometrischer Daten und Künstlicher Intelligenz (KI) sowie des maschinellen Lernens (ML) berücksichtigt.

Verpflichtender Vertrag für die hauseigenen Websites

text_getty.jpg

Getty Images – Enhanced Model Release

Das neue Model-Release von Getty Images berücksichtigt KI und biometrische Daten.

© Mahdis Mousavi über Unsplash

Der neue Model-Vertrag bietet Klarheit und Orientierungshilfe. Er regelt, wie visuelle Inhalte, nachverfolgt und angemessen gehandhabt werden, um persönliche und biometrische Daten zu schützen. Das Formular wird künftig für die kommerzielle Nutzung von Bildern und Videos bei Getty Images und iStock benutzt.

Biometrische Daten immer wichtiger

Biometrische Daten sind besonders wertvoll, da sie zur Erkennung und Zuordnung von Gesichtsmerkmalen verwendet werden können, die aus visuellen Inhalten extrahiert wurden. In jüngster Zeit gab es eine Reihe von Rechtsstreitigkeiten über die Verwendung dieser Daten, ohne die ausdrückliche Zustimmung der in Bildern abgebildeten Personen. Während sich die Gesetzgebung in diesem Bereich noch weiterentwickelt, ist es Getty ein Anliegen, Daten aus legitimen Quellen zu sammeln und die Genehmigung für die beabsichtigte Verwendung einzuholen.

„Während KI- und ML-Technologien die Landschaft der visuellen Inhalte weiterentwickeln, bleibt Getty Images dem Schutz der geistigen Eigentumsrechte der Urheber von Inhalten sowie der Achtung der Privatsphäre und der Eigentumsrechte Dritter verpflichtet“, sagt Paul Reinitz, Leiter der Rechtsabteilung bei Getty Images.

Es ist wichtig, zu erkennen, dass neue Anwendungen uns dazu zwingen, die Interaktion zwischen Technologie und kreativen Prozessen neu zu überdenken.
Paul Reinitz, Getty Images

Das neue Enhanced Model Release wird von mehreren Agenturen akzeptiert, sodass ein Fotograf ein Formular bei unterschiedlichen Bildanbietern einreichen kann.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Julius Schien

Julius studiert Fotojournalismus und Dokumentarfotografie in Hannover. Wenn er nicht gerade die Redaktion unterstützt, ist er mit seiner 4×5 Inch Großformatkamera unterwegs.