24 Stunden mit Benny Rebel

Unterwegs mit den Stars
20.01.2016

Auf Foto-Safari in Tansania mit einem der bekanntesten deutschen Wildlife-Fotografen

Benny Rebel ist seit 2004 Wildlifeprofi und Umweltschützer. Rund 20 Jahre Afrika-Erfahrung machen den ausgebildeten Ranger zu einem geübten Fährtenleser. Er nähert sich den wilden Tieren Afrikas wie kein Zweiter und sorgt so für spektakuläre Aufnahmen. 2002 war Rebel fotoMAGAZIN-Fotograf des Jahres. Seitdem bekam Rebel zahlreiche weitere Auszeichnungen. Begleiten Sie den Naturfotografen auf einer seiner Foto-Safaris in unserer fotoMAGAZIN-Reportage.

Der Job

Ein Tag in Tansanias Serengeti-Nationalpark mit sechs Workshop-Teilnehmern samt Ausflug zum "Hippo-Pool" und zu den Löwen der Zentral-Serengeti. Am Abend gibt es für die Teilnehmer dann noch einen kleinen Workshop in Sachen Technik und Naturfotografie.

Nur wenn ich weiß,
was diese Tiere als Nächstes tun werden, bin ich immer an der richtigen Stelle für gute Bilder.

Das Equipment

Das Reisegepäck des Benny Rebel ist vielseitig. Auf die Safari begleiten ihn u. a. zwei Sony Alpha 99, eine Sony Alpha 65 (als Backup), eine Sony TX10 UW-Kamera, eine GoPro Hero-Action Cam, ein großes Objektiv-Sortiment von Sony und ein 4,5/500-mm-Tele von Sigma. Dazu mehrere Stative, Fernauslöser, Funkgeräte, einen Laptop und zwei externe USB 3.0-Festplatte.

 

Lust auf eine kleine Foto-Safari? Benny Rebel nimmt Sie gerne mit. Los geht´s!

 

Das Ergebnis

rebel_24_stunden_ergebnis.jpg

24 Stunden mit Benny Rebel

Das Foto des Tages von Benny Rebel. Aufnahmedaten: Brennweite 105mm, 1/250s, f9 bei ISO 100

© Benny Rebel

​Mein Bild des Tages zeigt die Löwin auf dem Granitfelsen in der Serengeti.

  1. Die Technik
    Das Motiv wurde mit einer Sony Alpha 99 und dem Sony 70-400-mm-Zoom aufgenommen. Ich benutze wenn möglich immer ein solides Dreibeinstativ zum Fotografieren und Filmen. Hier habe ich mit einem FLM-Stativ gearbeitet, welches auf dem Dach des Geländewagens montiert war. Nur so bekomme ich die gewünschte Schärfe.
  2. Das Format
    Das Hochformat dieser Aufnahme erzeugt Spannung. Diese Spannung wird durch den Kalt-Warm-Kontrast unterstützt, der zwischen der warmen Farbe der Löwin und der kalten Farbe des Himmels entstanden ist. In der Blickrichtung des Tieres habe ich mehr Platz gelassen, damit das Auge des Betrachters mehr Raum im Bild bekommt.
  3. Die Perspektive
    ​Die Löwin suchte ihre Babys und kletterte auf den Granitfelsen. Dies gab mir die Möglichkeit, die große Raubkatze von unten zu fotografieren. Aus dieser Perspektive bekommt die Löwin einen erhabenen Eindruck. Tiere fotografiere ich fast immer auf Augenhöhe oder leicht von unten.
  4. Die Verhaltensbiologie
    Wer wilde Tiere erfolgreich fotografieren möchte, muss ihre Verhaltensmuster kennen: Nur wenn ich weiß, was diese Tiere als Nächstes tun werden, bin ich immer an der richtigen Stelle für gute Bilder. Die Rufe, die diese Löwin von sich gab, sagten mir, dass sie nach ihren Babys Ausschau hält.
  5. Die Postproduction
    Ich fotografiere im RAW-Format und bearbeite jedes Bild, bevor es veröffentlicht wird. RAW-Bilder liefern eine erheblich bessere Bildqualität. In der Naturfotografie können wir das Licht nicht kontrollieren und haben mit hohen Kontrasten zu kämpfen. Die Brust der Löwin ist weiß und wird direkt von der Sonne angestrahlt. Ihre Lippen hingegen sind schwarz. RAW-Bilder liefern in beiden Bereichen noch Struktur.

 

Diese Reportage ist in unserer Ausgabe fotoMAGAZIN 08/2013 erschienen.

_____________________

Sie möchten mehr über den Fotografen Benny Rebel erfahren? Dann besuchen Sie doch einfach seine Homepage oder lesen Sie das Portfolio des Löwenbändigers im fotoMAGAZIN 2/16.

Abonnieren Sie das fotoMAGAZIN als Zeitschrift oder als ePaper und erwarten Sie viele weitere interessante Themen rund um die Fotografie.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.