Wettbewerb für junge Fotografierende – Demokratie auslösen

21.05.2021

Die erste Ausgabe des Fotowettbewerbs "Demokratie auslösen" geht in den Endspurt: Noch bis Ende Mai können Menschen zwischen 10 bis 25 Jahre ihre Bilder zum Motto „Freiheit“ einreichen.

In diesem Jahr geht der Wettbewerb „Demokratie auslösen“ des Stadthauses Ulm in die erste Runde. Noch bis zum 31. Mai können junge Menschen zwischen 10 und 25 Jahren ihre Fotografien zum Thema „Freiheit“ hier einreichen.

Im Juni entscheidet dann eine Jury über jeweils drei Gewinner in drei Altersklassen 10 bis 14 Jahre, 15 bis 19 Jahre und 20 bis 25 Jahre. Zu gewinnen gibt es unter anderem Citygutscheine, eine GoPro und einen „Kampagnen-Shooting“-Workshop für den nächsten Demokratie-Wettbewerb. Zudem werden alle zum Wettbewerb zugelassenen Bilder im Herbst Teil einer Ausstellung im Stadthaus.

Der diesjährige Foto-Wettbewerb ist auch ein Beitrag des Stadthauses zum Themenjahr "Zuhören. Mitreden. Gestalten. 75 Jahre Demokratie in Ulm", das die Stadt Ulm anlässlich des 75. Jahrestages der ersten Gemeinderatswahlen nach Krieg und Zerstörung sowie dessen ersten konstituierenden Sitzung 1946 in diesem Jahr begeht.

Das könnte Sie auch interessieren: "Next! Festival der Jungen Photoszene" angekündigt
____________________________

Fotowettbewerb Demokratie auslösen: Freiheit

x
Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Lea Spraul

Seit September 2019 ist Lea Spraul Volontärin in der fotoMAGAZIN-Redaktion. Sie ist vor allem zuständig für Angelegenheiten, die sich online abspielen – unter anderem Instagram, Facebook, YouTube und Beiträge auf fotomagazin.de. Neben ihrer Tätigkeit in der Redaktion studiert sie „Digital Journalism“ im Master.