Alles wurde bereits fotografiert

Wir sind gar nicht einzigartig
18.11.2014

Die Sorge darüber, dass alles schon einmal fotografiert wurde: Vemödalen

Kaffee ist ein beliebtes Motiv

Kaffee ist ein beliebtes Motiv

Kaffee ist ein beliebtes Motiv: Über 27 Millionen mal wurde #Coffee als Hashtag auf Instagram verwendet

© Sandra Schink

Vemödalen beschreibt den Frust des Fotografen über die Erkenntnis, dass jedes noch so einzigartig erscheinende Motiv bereits schon einmal so oder so ähnlich aufgenommen wurde, wie er selbst es getan hat. 

​Vemödalen ist ein Kunstwort. Ersonnen vom in Minnesota lebenden Schweizer John Koenig. John ist Schöpfer eines Wörterbuches für obskure Sorgen

Das Wort Vemödalen ist angelehnt an den schwedischen Begriff vemod (Melancholie) und dem Namen der schwedischen Stadt Vemdalen, der an die Konventionen der Namensgebung für Produkte des schwedischen Möbelhauses IKEA erinnert. Und das ö in der Mitte hat John Koenig integriert, weil es ihn an ein erstauntes Gesicht erinnert.

In einer Audioslideshow illustriert er mit 465 Fotos von 465 verschiedenen Fotografen aus sozialen Netzwerken eindrucksvoll die Bedeutung dieses Wortes.

Sonnenuntergang über der Alster Hamburg

Sonnenuntergang über der Alster Hamburg

Das Hashtag #Sunset wurde auf Instagram bereits über 43 Millionen mal gesetzt.

© Sandra Schink

Ist es nun traurig oder tröstlich, dass wir in unserem Wahrnehmen, unserem Fühlen und unserem Denken gar nicht so einzigartig zu sein scheinen, wie wir es uns eigentlich wünschen? Und viele Menschen das gleiche als ästhetisch empfinden?

Neu ist das Phänomen Vemödalen nicht, auch dieses wurde schon zuvor erdacht. Bereits der deutsche Dichter und Denker Johann Wolfgang von Goethe sprach es aus:

Alles Gescheidte ist schon gedacht worden, man muß nur versuchen es noch einmal zu denken.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Sandra Schink

Sandra Schink arbeitete seit den frühen 1990ern als Fotoreporterin für BILD, EXPRESS und die Westdeutsche Zeitung. Seit 1996 ist sie online und nie wieder offline gegangen. Sie nutzt das Internet als Netzwerk-, Recherche- und Blogplattform und hat Foren und Communities betreut, darunter bei stern die VIEW Fotocommunity. Seit 2014 arbeitet sie für das fotoMAGAZIN. Für das SMART SHOT Magazin macht sie Konzept und Redaktion. Im Team Socialgrafr gibt sie Workshops zur Smartphone-Fotografie.