Stammtisch im Forum

Warnkes Secondhand-Kolumne
13.11.2020

Stammtischverhalten hat sich von Wirtshäusern ins Internet verlagert. Wer sich einige Zeit in den Fototechnik-Foren aufhält, ist schnell frustriert.

Der eigentliche Zweck, Wissensaustausch und Fachsimpelei mit sozialen Kontakten, wird durch unangenehmes Verhalten immer wieder zerschossen. Der Umgangston wird rauer, der Informationsgehalt dünnt aus.
Die goldene Regel menschlichen Verhaltens, „Behandle andere so, wie Du von ihnen behandelt werden möchtest“, scheint in der Forenkultur nicht mehr zu gelten. Bei der Diskussion um Fototechnik hört der Spaß auf. Auf dem Spielplatz für narzisstische Charaktere mit oberlehrerhaftem Verhalten ist für unwissende Forenneulinge kein Platz. Werden berechtigte Anfängerfragen anfangs noch mit sachdienlichen Tipps beantwortet, driften die Gesprächsbeiträge sehr schnell vom Ausgangsthema ab.

Der Besitz eines Kamerasystems verschafft Zutritt
zu einer Glaubensgemeinschaft.

In Endlosschleifen kauen die Platzhirsche rechthaberisch die immer gleichen Themen durch. Schnell werden die Lieblingsstreitpunkte (Vollformat oder nicht; welches Kamerasystem ist das beste) zu bestimmenden Inhalten, egal mit welcher inhaltlichen Intention ein Thread eigentlich gestartet wurde. Da gibt es kein Pardon. Der Besitz eines Kamerasystems verschafft Zutritt zu einer Glaubensgemeinschaft. Die eigene Marke ist göttlich auserwählt, die Konkurrenz liefert Produkte des Teufels. Wenn ihr geliebtes Spielzeug kritisiert wird, belasten diese Fanboys durch reflexhaftes Verhalten das Forenklima. So sind viele Thread-Verläufe vorhersehbar und unheimlich ermüdend. Fraktionsbildung verhindert oft die wünschenswerte Dynamik, es ist eher ein Hauen und Stechen.
Hinzu kommt: Nicht alle Leute im Forum sind privat unterwegs. Virales Marketing, das gezielte Einsetzen scheinbar hintergründiger Nachrichten und Herausstellen bestimmter Produkte, ist für geübte Augen unübersehbar. Vielleicht ist ein sehr großer Anteil an Technikinhalten hinlänglich ausdiskutiert und die Diskussion übersättigt. Wer hier noch viel missioniert, kommt leider nicht mehr zum Fotografieren.

> hier finden Sie weitere Secondhand-Kolumnen von Winfried Warnke.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Winfried Warnke

Vermutlich kennt niemand den Kamera-Gebrauchtmarkt in Deutschland besser als unser Kolumnist und Autor Winfried Warnke: Seit 30 Jahren beschäftigt er sich mit Schätzen aus zweiter Hand. Einmal im Jahr erstellt er für das fotoMAGAZIN den Secondhand-Guide, auch als FOMAG-Liste bekannt. Für unser Technik-Forum schreibt er in jeder Ausgabe die Second-Hand-Kolumne.