Indiens sexy Bräute

Zollners Zeilen
05.05.2018

Prestigeträchtige „Pre-Wedding“-Bilder vor Hollywood-tauglicher Kulisse und erotisch angehauchte Fotos der Braut: Das sind die neuesten Trends der asiatischen Hochzeitsfotografie.

Es soll ja tatsächlich mal eine Zeit gegeben haben, in der ein nüchternes Portrait des Brautpaares vor der alten Dorfeiche als das Nonplusultra der Hochzeitsfotografie gegolten hat. Die Sitten und Gebräuche haben sich mittlerweile nicht nur bei uns sichtbar entkrampft. Aus Hochzeitsfotografen sind bisweilen geradezu Action-Shooter geworden.

Monate vor der eigentlichen Trauung reisen heute oft betuchte chinesische Pärchen mit einem Fotografen an exotische Locations. Prestigeträchtige „Pre-Wedding“-Bilder des Brautpaares sind in China zu einem Milliardengeschäft geworden. Wer es sich leisten kann, jettet für eine kurze Fotosession beispielsweise nach Paris oder Venedig und posiert für den Bildermacher in feinster Hochzeitskluft. Einige Spezialisten bieten in ihrem Repertoire mittlerweile auch Hollywood-taugliche Kulissen und Stunt-Ideen für das Paar, die James Bond-Produzenten glücklich machen würden. Zu den Verwertungsangeboten geschäftstüchtiger chinesischer Fotografen zählen neben schicken Einladungskarten und vorab produzierten Alben Slideshows und gut gemachte Filmclips, die während der Hochzeitsparty von der Leinwand flimmern.

Boudoir-Bilder als Teaser vor der Trauung. Die sexy Lady in täglich neuer Pose?

Von einem neuen Trend in Vorderasien berichtete mir Mitte März der Chefredakteur einer indischen Fotozeitschrift. In seiner Heimat seien neuerdings erotisch angehauchte Bilder der Braut beliebt. Präsentiert werden die sinnlichen bis erotischen Motive dem künftigen Gatten dann beispielsweise als eine Art „Pre-Wedding-Countdown“. Boudoir-Bilder als Teaser vor der Trauung. Die sexy Lady in täglich neuer Pose? Hierzulande hat bei dem Gedanken an Indien noch manch einer das Klischeebild klassischer Bollywood-Filme im Kopf, bei denen im Augenblick höchster amouröser Leidenschaft die Liebenden schnell zu singen beginnen. Indiens sexy Bräute scheinen mittlerweile andere Vorstellungen zu haben. Visualisiert werden diese meist von Fotografinnen, wie mein indischer Journalisten-Kollege erklärte. Bleibt abzuwarten, ob es im Vorfeld der Trauung auch bei unseren Hochzeitsfotografen künftig Verdienstzuwächse geben wird?

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Manfred Zollner

Unser stellvertretender Chefredakteur Manfred Zollner gilt in der Fotoszene als "Anwalt des guten Bildes." Sein thematischer Schwerpunkt liegt in der professionellen Fotografie, seine Vorliebe gilt der Fotokunst. Die jährlich erscheinende fotoMAGAZIN EDITION mit herausragenden Fine Art-Portfolios ist sein Projekt. 1991 kam der Münchner als Director of Photography zum fotoMAGAZIN, von 2004 bis 2006 leitete er als Chefredakteur die Zeitschrift Photo Technik International.