Juli 2012: Street Photography

31.05.2012

Besonders viele Leser haben sich zu dem Thema „Street Photography“ an der Lesergalerie beteiligt. Umso schwerer ist der Jury die Entscheidung gefallen, unter den vielen sehr guten Einsendungen die allerbesten Motive auszuwählen

Das Genre der Street Photography hat eine lange Tradition und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, gute Bilder zu verwirklichen. Die gekonnte Momentaufnahme des Lebens im öffentlichen Raum gehört zu den fotografischen Bereichen, in denen es viele  Fotografen zu weltweiter Berühmtheit gebracht haben. Zu ihnen gehören unter anderen Henri Cartier-Bresson, Robert Frank oder Saul Leiter, der neben seiner Modefotografie vor allem durch seine Bilder des New Yorker East Village bekannt wurde. Auch drei der von uns ausgewählten Leserbilder wurden in New York aufgenommen. Die Aufnahmen zeigen, dass man in der meist fotografierten Stadt der Welt immer noch neue Motive finden kann, sofern man ein gutes Auge dafür hat. Street Photography verlangt neben dem fotografischen Blick, Sicherheit in der Technik, um den besten Moment nicht zu versäumen.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.