aufmacher_buecher_4_2020.jpg

Steve McCurry Animals
Unser Bildband des Monats: Steve McCurrys "Animals" aus dem Taschen Verlag. Rechts: Ein junger Schäfer mit seiner Herde bei Magdeburg in Ostdeutschland, 1989.
Foto: © 2019 Steve McCurry, Long Island City, NY

Steve McCurry "Animals"

Weitere Bildbände von Pie Aerts und H.-C. Schink
22.01.2021

Vom Esel an der afghanischen Tankstelle bis zur tiefenentspannten Python auf dem Tisch eines Schnellrestaurants in Myanmar.

steve_mccurry_animals_3d.jpg

Cover Steve McCurry Animals

"Animals" von Steve McCurry, erschienen im Taschen Verlag.

Steve McCurry, der Globetrotter unter den Ikonen-Machern unserer Tage, präsentiert die besten Bilder seiner vielen Begegnungen mit Mensch und Tier auf Reisen.
Letztlich verrät uns sein bunter Bildermix auch ein wenig über unseren Umgang mit Nutz- und Haustieren im globalen Alltag – und unsere große Nähe zum Tier, die bisweilen skurrile Züge annimmt, wenn beispielsweise auf einem Hongkonger Hausdach in einer Betonsiedlung Pferde auf Zwangs-Parcours geschickt werden.      ✸  ✸  ✸  ✸

Steve McCurry "Animals"

Taschen Verlag,
24 x 33,3 cm, 252 Seiten, 50 Euro

Pie Aerts "Tales of Roads Less Traveled"

cover_tales_from_the_roads_less_traveled.jpg

Cover Tales of Roads Less Traveled

Pie Aerts "Tales of Roads Less Traveled", teNeues Verlag.

Ein ansatzweise schöner Bildband mit Reisefotos, denen man öfter ein besseres Editing und eine gelungenere Gegenüberstellung gewünscht hätte. Der niederländische Bildermacher versucht hier, eine tiefere Verbindung zu Ländern, Völkern und Traditionen aufzubauen, kommt aber selten über den Schnappschuss des vorbeieilenden Reisenden hinaus.    ✸  ✸  ✸

teNeues Verlag,
23 x 32,5 cm, 288 Seiten, 60 Euro  

Hans-Christian Schink "Hinterland"

cover_schink_hinterland.jpg

Cover "Hintergrund" von H.-C. Schink

"Hintergrund" von Hans-Christian Schink, erschienen bei Hartmann Books.

Stille, durchaus melancholische Landschaftsbilder aus dem (ostdeutschen) Hinterland. Der Fotokünstler Hans-Christian Schink hinterfragt die Erinnerungslandschaften seiner Kindheit und findet hier Orte, die die Zeit vergessen zu haben scheint. Von der Schönheit und der trügerischen Idylle des vermeintlich Unscheinbaren.   
✸  ✸  ✸

Hartmann Books,
29,5 × 31 cm, 148 Seiten, 45 Euro   

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

✸  ✸  ✸  ✸  ✸  Muss unbedingt in Ihr Regal
✸  ✸  ✸  ✸  Hat das Zeug zum Klassiker
✸  ✸  ✸  Der Kauf lohnt sich
✸  ✸  Nur für thematisch Interessierte
✸  Darauf können Sie verzichten

Diese Bildbände haben wir im fotoMAGAZIN 4/2020 vorgestellt.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Manfred Zollner

Unser Chefredakteur Manfred Zollner hat bereits während seines Studiums der Kommunikationswissenschaft sein Taschengeld als Konzertfotograf verdient. Der langjährige stellvertretende Chefredakteur des Heftes leitet seit April 2019 die Redaktion. Darüber hinaus betreut er das einmal im Jahr erscheinende XXL-Heft fotoMAGAZIN EDITION mit herausragenden Fine Art-Portfolios.