Jeffrey Milstein "LANY"

Weitere Bildbände von P. Lindbergh, Avedon/Baldwin, J. Schmeisser und P. Willocq
04.04.2018

Jeffrey Milsteins Fotoband wird Ihnen ein völlig neues Bild von New York und Los Angeles vermitteln.

 

milstein-lany-cover.jpg

Buchcover "LANY"

Jeffrey Milsteins "LANY" vom Thames & Hudson Verlag ist über Amazon erhältlich

© Jeffrey Milstein

Milstein fotografiert die Strukturen, die Architektur und die Topographie der Metropolen aus der Vogelperspektive. Aus dem Kleinflugzeug oder einem Helikopter findet er atemberaubende Luftbilder und stellt sie hier einander gegenüber. Aus der Distanz wird der Blick frei für die Lebensadern der Stadt, die Naherholungsbereiche, die Industriezonen und die Wohnviertel. Das Grundmuster zweier „Lebenswelten“ im Überblick. Der Betrachter spürt geradezu beim Blättern dieser schön gedruckten Buchseiten den Puls dieser Städte!  Unser Bildband des Monats!  ✸  ✸  ✸  ✸

144 Seiten, 25,1 x 33,3 cm, Thames & Hudson Verlag, 23,99 Euro (über amazon.de)

 

 

lindbergh_shadows_on_the_wall_cover.jpg

Buchcover "Shadows on the Wall"

Taschen Verlag: Peter Lindbergh "Shadows on the Wall"

© Taschen

Peter Lindbergh
"Shadows on the Wall"

Sie sind oft fotografiert worden, doch nie so intim, so schön, fern des künstlichen Glamours. Plötzlich sind die Power-Frauen dieses neuen Lindbergh-Bandes einmal nicht Supermodels oder Filmstars, Projektionsflächen unserer Fantasien, sondern einfach charismatische Frauen, denen Peter Lindbergh vor einem dunklen Studio-Background intensiv ins Gesicht geschaut hat. Diesen Blick auf die Frau muss man einfach lieben! 

✸  ✸  ✸  ✸   Taschen, 80 Euro

 

avedon_nothing_personal.jpg

Buchcover "Im Hinblick"

"Im Hinblick", Avedon/Baldwin. Verlag Taschen

© Taschen

Avedon/Baldwin "Im Hinblick"

Remakes legendärer Fotobücher sind im Trend. Von Robert Franks „The Americans“ bis Alec Soths „Sleeping by the Mississippi“ ist heute vieles in Neuauflage erhältlich. Da durfte dieses Gemeinschaftswerk des Schriftstellers James Baldwin und des Fotofürsten Richard Avedon nicht fehlen. 1964 machten sich die beiden daran, die amerikanische Psyche in Portraits zu fassen.
Texte und Bilder für ein gerechteres Amerika.   

✸  ✸  ✸  ✸       Taschen, 60 Euro

 

 

elephants_in_heaven.jpg

Buchcover "Elephants in Heaven"

Joachim Schmeissers "Elephants in Heaven". teNeues Verlag

© teNeues

Joachim Schmeisser
"Elephants in Heaven"

Elefantenportraits im Dienste des Tierschutzes. Der David Sheldrick Wildlife Trust bei Nairobi widmet sich der Aufzucht und Auswilderung von Elefantenbabys, deren Mütter von Wilderern getötet wurden. Hier in der epischen Natur Kenias findet Joachim Schmeisser Bilder fern aller romantisierenden Wildlife-Fotos. Seine Aufnahmen geben den Tieren Würde und sind ein Plädoyer für deren Schutz.

✸  ✸  ✸    teNeues 59,90 Euro

 

willocq-cover.jpg

Buchcover "The Walés"

Pattrick Willocq "The Walés", Kehrer

© Kehrer

Patrick Willocq "Songs of the Walés"

Der Franzose Patrick Willocq ist ein großartiger Inszenierer, der in seine Bildepen Szenenbilder und Handwerkskunst vom Stamme der Ekondas im Kongo eingebaut hat. Walés werden die erstgebärenden Frauen des Stammes genannt, die sich nach der Geburt ihres Kindes jahrelang in die Abgeschiedenheit zurückziehen müssen. Bei der Rückkehr in die Gemeinschaft illustrieren ihre Lieder ihre Gefühle. Willocq machte Bilder daraus. 

✸  ✸   Kehrer, 39,90 Euro

 

✸  ✸  ✸  ✸  ✸  Muss unbedingt in Ihr Regal
✸  ✸  ✸  ✸  Hat das Zeug zum Klassiker
✸  ✸  ✸  Der Kauf lohnt sich
✸  ✸  Nur für thematisch Interessierte
✸  Darauf können Sie verzichten

Diese Bildbände haben wir im fotoMAGAZIN 3/2018 vorgestellt.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Manfred Zollner

Unser stellvertretender Chefredakteur Manfred Zollner gilt in der Fotoszene als "Anwalt des guten Bildes." Sein thematischer Schwerpunkt liegt in der professionellen Fotografie, seine Vorliebe gilt der Fotokunst. Die jährlich erscheinende fotoMAGAZIN EDITION mit herausragenden Fine Art-Portfolios ist sein Projekt. 1991 kam der Münchner als Director of Photography zum fotoMAGAZIN, von 2004 bis 2006 leitete er als Chefredakteur die Zeitschrift Photo Technik International.