bildbaende_fm_9_2020.jpg

Bildband Greg Gorman It's not about me
Greg Gormans Bildband "It’s not about me" mit 100 Farb- und 242 Schwarzweißfotos kostet 80 Euro. Rechts: Frühwerk: Der Regisseur Alfred Hitchcock wurde 1970 in Los Angeles von Greg Gorman portraitiert.
© Greg Gorman

Greg Gorman "It's not about me"

Weitere Bildbände von Christian Lutz und Sue Barr
20.05.2021

Bei Greg Gormans Fotos bleiben seit 50 Jahren Komposition und Lichtsetzung in Perfektion.

cover-greg-gorman_its-not-about-me.jpg

Bildband It's not about me

It's not about me von Greg Gorman ist bei teNeues erschienen.

Wenn Empathie und technischer Perfektionismus zusammentreffen, sind das stets gute Voraussetzungen für exzellente Portraits. Es gibt jedoch nur sehr wenige Portraitisten, die über einen vergleichbar langen Zeitraum auf konstant hohem Niveau Bildikonen der Schönen und Berühmten fotografiert haben. Bei Greg Gormans Fotos bleiben seit 50 Jahren Komposition und Lichtsetzung in Perfektion, seine Bilder der Stars haben eine zeitlose Ästhetik und vereinen Interpretationen des individuellen Charakters, Sexappeal und Charisma. Diese wuchtige, wunderbare neue Monographie bringt die vielen Highlights aus dem Lebenswerk von Hollywoods Starfotograf zusammen.    ✸  ✸  ✸  ✸

Greg Gorman "It’s not about me"
teNeues Verlag, 24,5 x 31,4 cm, 416 Seiten, 100 Farb- und 242 Schwarzweißfotos, 80 Euro

Das könnte Sie auch interessieren:
> Interview mit Greg Gorman

Christian Lutz "The Pearl River"

lutz_pearl_river_cover.jpg

Bildband The Pearl River

The Pearl River von Christian Lutz kommt von der Edition Patrick Frey.

Macao ist das Las Vegas Asiens. Dem falschen Glamour des Glücksspiel-Paradieses, dem sterilen Ambiente des schnellen Vergnügens in dessen Transitwelt stellt Christian Lutz einige Bilder gegenüber, in denen die Strukturen der einstigen portugiesischen Kolonie erkennbar bleiben. Doch über ihnen strahlt nächtens der stumpfe Glanz der Freizeithölle.
✸  ✸

Edition Patrick Frey, 52 Euro   

 

Sue Barr "The Architecture of Transit"

sue-barr-cover-the_architekture_of_transit.jpg

Bildband The Architectur of Transit

The Architectur of Transit von Sue Barr. Erschienen bei Hartmann Books.

Betonbrücken sind die Krücken der modernen Autobahn-Gesellschaft. Sie stülpen sich in Sue Barrs Bildern megaloman und rücksichtlos über die Landschaft und über urbane Strukturen zwischen den Alpen und Neapel. Aufnahmen vom selbstgenügsamen Brutalismus einer Architektur, die nur einen Zweck erfüllt: als Hauptschlagader des Autoverkehrs.   ✸  ✸  ✸

Hartmann Books, 34 Euro  

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

✸  ✸  ✸  ✸  ✸  Muss unbedingt in Ihr Regal
✸  ✸  ✸  ✸  Hat das Zeug zum Klassiker
✸  ✸  ✸  Der Kauf lohnt sich
✸  ✸  Nur für thematisch Interessierte
✸  Darauf können Sie verzichten

Diese Bildbände haben wir im fotoMAGAZIN 9/2020 vorgestellt.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Manfred Zollner

Unser Chefredakteur Manfred Zollner hat bereits während seines Studiums der Kommunikationswissenschaft sein Taschengeld als Konzertfotograf verdient. Der langjährige stellvertretende Chefredakteur des Heftes leitet seit April 2019 die Redaktion. Darüber hinaus betreut er das einmal im Jahr erscheinende XXL-Heft fotoMAGAZIN EDITION mit herausragenden Fine Art-Portfolios.